Das gab es auf der Keynote…

Apple-Gitarre

Apple-Gitarre

Das gab es auf der Keynote…

Wie ich schon in dem vorherigen Post geschrieben habe, gab es auf der Keynote viele neue Vorstellungen! Doch, dass es gleich eine komplett neue iPod – Produktpalette geben wird, hat wohl keiner gedacht.

 

 

Es wurden vorgestellt:

  1. Der neue iPod Shuffle
  2. Der neue iPod Nano
  3. Der neue iPod Touch
  4. Das neue Apple TV
  5. iTunes 10

Einige der vorgestellten Geräte gleichen den Gerüchten schon sehr stark, z.B. der iPod Nano. Er hat nun ein 1,54 ” großes Multitouch-Display erhalten. Im Vergleich zur vorherigen Produktgeneration ist dieser nano 46 % kleiner und 42 % leichter.

Seine Abmessungen betragen in der Höhe 37,5 mm, in der Breite 40,9 mm und in der Tiefe 8,78 mm und sein Gewicht beträgt ultraleichte 21,1 Gramm. Ihn gibt es in 6 verschiedenen Farben, die 8 GB-Variante kostet 159 € und die 16 GB-Variante kostet 189 €.

Das nächste vorgestellte Gerät ist der iPod Shuffle. Um ihn zu erschaffen, hat Apple den iPod Shuffle der 3. Generation mit Tasten und den iPod Shuffle der 4. Generation mit Voice Over “verschmolzen”. Daraus entstanden ist ein 29 mm hoher, 31,6 mm breiter und 8,7 mm tiefer iPod Shuffle, der ein Gewicht von sagenhaften 12,5 g hat. Sein Preis ist ebenfalls eine Revolution, denn er beträgt nur noch 49 € !!

Der iPod Touch wurde, wie erwartet, an das iPhone 4 angepasst. Er hat FaceTime (durch 2 eingebaute Kameras, 1 vorne, 1 hinten), das vom iPhone 4 bekannte Retina-Display, HD-Videoaufnahmen in 720 p, ein Game-Center, den Apple A4-Chip und ein  3-Achsen-Gyroskop (für präzisere Spielsteuerungen) erhalten.

Die Abmessungen des iPod Touch 4 G betragen in der Höhe 111 mm, in der Breite 58,9 mm und in der Tiefe nur noch 7,2 mm. Sein Gewicht beträgt 101 g. Die 8 GB – Version kostet 229 €, die 16 GB – Version kostet 299 € und die 32 GB – Version kostet 399 €.

Auch ist die nächste Generation von Apple TV erschienen, die jetzt nur noch 1/4 der Größe des alten Apple TV hat. Die Anschlüsse an der kleinen, handlichen, schwarzen Box sind:

  • Anschluss für den Stromanschluss
  • HDMI-Anschluss
  • Optischer Tonausgang
  • Ethernet-Anschluss für LAN

Es soll eine Remote-Steuerung beiliegen, womit man alle Funktionen steuern kann. Auch an ein WLAN-Modul wurde gedacht. Außerdem soll Apple TV ebenfalls die AirPlay-Funktion mit der kommenden Firmware 4.2 unterstützten. Damit kann man z.B. Videos vom iPad auf Apple TV streamen.

Filme und Serien werden aber nur noch geliehen, da eine Festplatte völlig fehlt. Man kann Apple TV zum Preis von 119 € käuflich bei Apple erwerben.

Nächste Woche soll iOS 4.1 veröffentlich werden, welche das bereits in früheren Firmwares aufgetauchte Gamecenter enthält. Die Kamera des iPhone 4 soll HDR-fähig sein. Dies soll funktionieren, indem 3 Bilder geschossen werden:

  • 1 Bild, das “normal” aufgenommen wurde
  • 1 Bild, das überbelichtet wurde
  • 1 Bild, das unterbelichtet wurde

Daraus macht HDR dann ein atemberaubendes Bild mit vielen Details, die sonst untergehen würden.

Das Manko, aufgenommene Videos nicht in voller Auflösung zu YouTube hochladen zu können, wurde nun auch behoben. Sofern ihr euch in einem WLAN-Netz befindet, könnt ihr die Videos also ohne Umwandlung veröffentlichen.

Außerdem können, passend zum Apple TV, nun auch mit den mobilen Geräten Filme geliehen werden.

Die Bugs der verminderten Geschwindigkeit des iPhone 3G, dem fehlerhaften Annäherungssensor und den Bluetooth-Problemen wurden ebenfalls behoben.

Das iPad wurde bei dieser Keynote allerdings nicht großartig angesprochen. Es wurde Firmware 4.2 angekündigt, die im November 2010 erscheinen soll.

Über das “PrintingCenter” wurde die fehlende Druckfunktion nachgereicht und über die “AirPlay”-Funktion kann nun zwischen verschiedenen Geräten (zB iPad und Apple TV) gestreamt werden. Multitasking und die Ordnerfunktion sollen ebenfalls in 4.2 enthalten sein.

Natürlich wurde auch iTunes wieder geupdatet, wie bei jeder Keynote üblich. iTunes 10 hat nun ein neues Icon erhalten, wo die CD herausgenommen wurde. Mit “Ping” hat Apple nun die lang erwartete Social Networks-Komponente integriert. Mit dieser Mischung aus Facebook und Twitter kann man mit Freunden und Bekannten Playlists austauschen oder Nachrichten schreiben. Es gibt die Möglichkeit einem Freund zu folgen und auch selber Bilder oder Videos hochzuladen.

Das könnte dir gefallen