Apple geht gegen Apptrackr vor (gecrackte Apps)

AppTrackr_Apple_Takedown

AppTrackr_Apple_Takedown

Apptrackr unter Beschuss durch Apple

Mit dem Wort Jailbreak muss man auch gecrackte Apps in einem Zug nennen. Sie gehören einfach zum Befreien aus Apples Fesseln dazu – ob man sie gut heißt oder verurteilt.

Mit einem Jailbreak und Installous ist es ganz einfach möglich, sich gecrackte Apps auf sein Gerät zu holen. Sie sind indexiert auf Apptrackr und liegen auf verschiedenen Servern als .ipa – Datei zum Download bereit. Auch Updates kann man sich mit Installous direkt laden, sobald es eine neue Version von Apps gibt. Mit AppSync überredet man sogar iTunes dazu, die gecrackten Apps – als seien sie Originale – zu synchronisieren.

Nicht nur die Entwickler erleiden finanzielle Nachteile dadurch, sondern auch Apple. Die Aufteilung beträgt pro verkaufter Einheit 70/30, wobei 30 % an Apple gehen.

Die Methoden von Apple in naher Zukunft waren das Löschen von Links zu den Servern mit automatischen, sogenannten Bots. Auf Apptrackr scannten die Programme die Links ab und sendeten automatisch eine Löschanforderung für die jeweiligen Apps.

Um dies zu verhindern, haben die Betreiber von Apptrackr einen CAPTCHA-Code auf die Seite eingebaut. Um einen Link aufzurufen, muss nun immer zuerst eine als Bild angezeigte, zufällig generierte Buchstaben- oder Zahlenfolge abgetippt werden, um Zugriff auf die gewünschte Seite zu erhalten. Außerdem hat man die Server in andere Länder gestellt, damit Apple nicht direkt Zugriff auf sie nehmen kann.

Über die moralische Seite zu debattieren ist nahezu sinnfrei. Es gibt Menschen die sagen sie wollen nur einen Vorab-Test machen, andere argumentieren mit einer schlechten finanziellen Situation. Diese Liste könnt ihr in den Kommentaren gerne ergänzen und eure Meinung dazu kundtun.

Jedenfalls denke ich persönlich, dass wenn man sich ein Gerät für 600 € oder mehr kauft, dann vielleicht noch einen Vertrag mit monatlichen Kosten von 40 € dazunimmt, kann man auch die 79 Cent für eine oder mehrere Apps ausgeben.

Das weitere Vorgehen von Apple ist noch unklar. Es ist ein ähnliches Katz-und-Maus – Spiel, wie mit dem Jailbreak. Momentan sind die Apptrackr-Betreiber in der Rolle der Katze, mal sehen wie lange noch.

(via iJailbreak)

Das könnte dir gefallen

  • Paul

    Vielleicht tun das auch Leute die ein altes Iphone besitzen und wie es leider ist viele neue Apps nicht mehr laufen.Man hat dann ein App bezahlt,das nach einem update nicht mehr läuft und die vorhergehenden Versionen sind dann nicht mehr zu haben…geld ist futsch! Das sollte sich Apple auch mal überlegen und in Itunes auch noch ältere Versionen behalten. So ist man fast gezwungen andere Wege zu gehen.