Reviews

[Review] Withings BP-800 Blutdruckmessgerät für iPhone, iPod touch und iPad

Review (Test) des Withings BP-800 Blutdruckmessgerätes

Ich durfte für euch das Blutdruckmessgerät BP-800 von Withings testen.

Nachdem ich das Paket von Withings ausgepackt hatte, kam ein quadratischer Karton zum Vorschein. Auf ihm ist das Produkt mehrfach abgebildet. Außerdem sind hierauf die technischen Daten und ein Quick-Start Guide aufgelistet.

Der Karton lässt sich, nachdem man ihn aus dem umgebenen Plastik entfernt hat, ganz leicht öffnen. Einfach festhalten und den unteren Teil herausschieben lassen. Das erinnert stark an die Weise, wie man Verpackungen von Apple öffnet.

Nachdem der Inhalt zum Vorschein kam, fiel sofort die grelle, grüne Farbe auf. Das Innere des Kartons besteht hauptsächlich aus einer grünen Pappe, welche die Manschette inklusive dem Motor und die Anleitung an ihrer Stelle hält. An der Unterseite befinden sich Anweisungen, wie man das Blutdruckmessgerät an sein iPhone, iPad oder seinen iPod touch anschließt.

Nachdem ich das Blutdruckmessgerät aus seiner Verpackung geholt habe, war ich von der Verarbeitungsqualität begeistert. Der silberne „Block“, welcher die Elektronik enthält, steht im Kontrast zu der äußeren, weiß- durchlöcherten und innen grünen Farbe der Manschette. Allerdings passt diese Kombination meiner Meinung nach sehr gut zu dem Produkt. Die silberne Farbe ähnelt der Rückseite des iPad.

Die Manschette ist zudem an der Außenseite grau und von schnurgeraden Nähten umgeben. Diese befestigen den grünen Stoff, welcher zu einem Teil als Klettverschluss dient, um das Gerät am Arm in Position zu halten und zum anderen Teil als ein Luftkissen dient, um den systolischen Wert, diastolischen Wert und die Herzfrequenz zu messen.

Sehr nützlich finde ich die eingebauten Magnete. Dadurch hängt kein Teil der Manschette permanent in der Luft und sammelt den Staub am Klettverschluss ein.

Leider ist keine richtige Tasche mitgeliefert, in der man das Blutdruckmessgerät verstauen kann. Man muss Vorlieb mit der einseitig geöffneten Stofftasche (Bild siehe oben) nehmen.

Kommen wir nun zum Messvorgang. Das Withings Blutdruckmessgerät lässt sich per Dock-Connector mit iPhone, iPod touch oder iPad verbinden. Andere Smartphones werden aufgrund der Form des Anschlusses nicht von diesem Gerät unterstützt.

Es ist zwingend notwendig, sich die kostenlose WiScale-Applikation von Withings aus dem App Store zu besorgen. Ansonsten kann man das Gerät nicht benutzen. Die Applikation gibt es universal für iPhone, iPod touch oder iPad. Sie ist zudem vollständig an die Größe des iPad-Bildschirms angepasst.

Artikel wurde nicht gefunden

Nachdem die Applikation installiert ist, wird man aufgefordert sich ein Benutzerkonto zu erstellen. Darin werden alle Benutzer gespeichert, die man anlegt. Eine E-Mail-Adresse kann auch mehrere Benutzer beinhalten.

Danach kann man das Withings Blutdruckmessgerät anschließen. Die Applikation öffnet sich in der Regel automatisch (bei mir hat es immer geklappt). Direkt nach dem Start der App bekommt man eine Anleitung in der Sprache, welche im iOS-Gerät eingestellt ist. Es werden Anweisungen dazu gegeben, wie man das Messgerät anlegt und seinen Blutdruck richtig misst.

Der zulässige Armumfang, damit die Manschette richtig sitzt, beträgt 22 bis 42 cm. Vor der Messung sollte man sich 5 Minuten ausruhen. Die Manschette sollte man linken Arm etwa 2 cm über der Ellenbogenbeuge der Innenseite des Arms befestigt werden. Wie man die Manschette richtig anlegt, ist in einer Skizze demonstriert. Außerdem sollte man entspannt mit geradem Rücken sitzen, seine Beine nicht überkreuzen, den Arm ruhig halten und darauf achten, dass sich die Manschette in Herzhöhe befindet.

Der Blutdruck sollte stets zur gleichen Uhrzeit gemessen werden. Befolgt man die Anweisungen nicht, könnte dies das Messergebnis verfälschen.

Wenn man das Messgerät schließlich richtig angelegt hat, kann man die Messung durch Tippen auf Starten beginnen. Der Motor fängt nun damit an, Druck aufzubauen. Die Manschette sitzt sehr fest am Arm und der Klettverschluss löst sich auch bei höherem Druck nicht vollständig ab.

Wenn die Messung beendet ist, werden die Werte sofort inklusive Farbsymbol dargestellt. Ist das Symbol bei beiden Werten grün, ist der Blutdruck optimal – normal. Man kann es sich wie eine Ampel vorstellen. In meinem Fall waren die Werte optimal.

Das Menü bietet noch viel mehr Funktionen. Man kann durch Tippen auf das Benutzer-Logo eine anonyme Messung durchführen oder einen anderen Benutzer auswählen. So kommt man mit den Werten nicht durcheinander, wenn es mehrere Familienmitglieder gibt.

Durch Tippen auf das Einstellungen-Logo kommt man zur Konfiguration. Hier lassen sich die Anleitung, FAQ und Informationen zum Blutdruckmessgerät nachlesen. Außerdem gibt es hier die Einstellung, auf Automatikbetrieb zu schalten.

Im Automatikbetrieb werden – wie auf dem Bild zu sehen – hintereinander drei Messungen durchgeführt und daraus ein Durchschnittswert berechnet. Empfohlen und voreingestellt ist ein Abstand von einer Minute zwischen den Messungen. Am Ende sieht man aber nur den Durchschnittswert – das iOS-Gerät zeigt keine Zwischenwerte an. Die Zeit zwischen den Messungen wird heruntergezählt – sehr anschaulich gestaltet.

Durch Tippen auf OK wird der gemessene Wert in einem Graphen gespeichert. Im Graph kann man den Verlauf seiner Werte auf längere Zeit genau überprüfen. Dies funktioniert auf dem iPhone, iPod touch, iPad und auch im Internet auf der Withings-Webseite.

Auf einem iOS-Gerät kann man zudem, wenn man bei dem Graphen ist, die Konfiguration durch Tippen auf den entsprechenden Button aufrufen. Es öffnet sich ein Menü, in welchem man sich ausloggen oder ein anderes Konto benutzen kann.

Weiterhin gibt es die Sektion Gemeinsamer Zugriff. Sie ist besonders wichtig für Personen, die ihre Werte mit dem Arzt oder Ernährungsberater teilen wollen. Man kann dazu entweder die E-Mail-Adresse der jeweiligen Person eingeben oder die Blutdruckwerte gleich per E-Mail versenden. Man kann einstellen, an wen und in welchem Umfang die Werte verschickt werden sollen.

Eine weitere Sektion ist betitelt mit Erinnerungsmeldungen. Man kann sich eine Erinnerung erstellen, um an das Messen des Blutdrucks zu denken. Sie kommt als Push-Nachricht direkt auf das iOS-Gerät. Einstellen lassen sich der Titel der Meldung, Tag und die Uhrzeit.

Falls man Microsoft Health Vault oder Google Health verwendet, lässt sich zudem die Synchronisierung der Daten freischalten.

Produktinformationen:

Das Blutdruckmessgerät BP-800 von Withings misst mit einer Genauigkeit von ± 3 mmHg oder 2% des Messwerts von 0-285 mmHg. Den Plus zeigt das Gerät mit einer Genauigkeit von ± 5% des Messwerts im Bereich 40-180 Schläge/min an.

Das Produkt ist nach ESH (European Society of Hypertension) Protokoll geprüft. Außerdem hat es die CE- und FDA- Zertifizierung für Europa sowie die USA und wurde in die Aufsichtsliste des Markts für Blutdruck-Selbstmessgeräte der AFSSAPS (französische Aufsichtsbehörde für die Sicherheit von Gesundheitsprodukten) aufgenommen.

Mitgeliefert sind vier AAA-Batterien für den Motor, welche sich ganz leicht entfernen und durch neue (nicht aufladbare) Batterien ersetzten lassen. Mit einem Satz Batterien kommt man auf 1000 Messungen.

Erfordert werden mindestens iOS 3.0 und ein iPhone 2G, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPad, iPad 2, iPod touch 2. Generation, iPod touch 3. Generation oder iPod touch 4. Generation.

Fazit:

Das Blutdruckmessgerät von Withings überzeugt auf ganzer Linie. In meinem Test hat es prima funktioniert und lieferte stets genaue Werte (vorausgesetzt man beachtet alle Hinweise). Das Design ist ansprechend und passt gut zum allgemeinen Stil von Apple. Großartige Mängel konnte ich nicht festellen.

Sehr informativ sind auch die Fragen und Antworten zu Fitness und Gesundheit sowie die FAQ auf der Withings-Webseite. In Amazon-Bewertungen wird das Gerät ebenfalls überwiegend gelobt und sehr gut bewertet.

Einzig und allein der Preis ist meiner Meinung nach etwas zu hoch angesetzt. 130 € für ein Blutdruckmessgerät sind nicht gerade billig. Als iOS-Benutzer bekommt man dafür jedoch ein hochwertiges und präzises Produkt.

Das könnte dir auch gefallen: