iPhone-Magazin.org
Aktuelle News rund um Apple


iPhone

{ Geschrieben von iPhone-Magazin.org am 12. September 2012 }

Apple präsentiert: Das dünnere und leichtere iPhone 5 mit 4-Zoll Display, A6-Prozessor und LTE

iPhone-5-two-up-white-front-back-left-angled-thumbnail

Auf der heutigen Keynote in San Francisco hat Apple das iPhone 5 der Welt vorgestellt. Seitdem Apple die Einladung mit dem Titel “It’s almost here” und der “12″, die sich zu einer “5″ geformt hat, verschickte, wurden bereits mehrere Gerüchte der letzten Wochen zum Thema “Name des neuen iPhone (5)” bestätigt.

Dazu in eigener Sache: Der Live-Ticker wurde leider, leider, leider vom Serverbetreiber aufgrund von Überbelastung deaktiviert. Wir entschuldigen uns bei euch und suchen uns bis zum nächsten Apple-Event einen neuen Server für mehr Stabilität.

Das iPhone 5 ist das dünnste, leichteste und leistungsstärkste iPhone, welches Apple je entwickelt hat. Es ist etwas länger als vorherige iPhone-Generationen und wartet mit einem 4-Zoll Retina-Display bei einer Auflösung von 1136×640 Pixeln (326ppi), einer um 44% erhöhten Farbsättigung (im Vergleich zum iPhone 4S), einem doppelt so schnellen und effizienteren A6-Prozessor (im Vergleich zum A5-Prozessor), LTE, verbessertem Wi-Fi (2,4Ghz und 5Ghz 802.11 a/b/g/n), Bluetooth 4.0 und gesteigerter Batterieleistung auf.

Durch die In-Cell Technologie, welche Apple früheren Gerüchten zufolge im iPhone 5 verbauen sollte – und auch verbaut hat – kann ein seperater Touchscreen-Layer eingespart werden, was eine Tiefe von insgesamt 7,6mm erlaubt.

Aber nicht nur das Display hat Apple dünner gemacht. Durch die nano-SIM, welche 44% dünner als eine micro-SIM ist, den 80% kleineren “Lightning” Dock-Anschluss im Gegensatz zum 30-poligen Dock-Connector, die um 20% kleinere 8-Megapixel iSight-Kamera an der Rückseite im Vergleich zur Kamera des iPhone 4S und den um 22% kleineren A6-Prozessor im Bezug auf den A5-Prozessor konnte Apple das iPhone 5 insgesamt um 18% im Kontrast zum iPhone 4S schrumpfen.

Weltweit ist das iPhone 5 somit laut Apple das dünnste Smartphone – bei einem Gewicht von lediglich 112 Gramm (12% leichter als das iPhone 4S).

Die Rückseite besteht aus eloxiertem Aluminium, mit Einlagen aus Glaskeramik an Ober- und Unterseite beim weißen Modell oder Einlagen aus pigmentiertem Glas beim schwarzen Modell. Charakteristisch für das iPhone 5 ist die abgeschrägte Kante um das Display. Sie wird mit einem kristallinen Diamanten geschliffen.

Das iPhone 5 kann man laut Apple genauso leicht bedienen wie ein iPhone der älteren Generation, da es größer, aber nicht breiter ist. Man kann auf die selbe Art wie bisher mit einer Hand tippen, scrollen, vergrößern, verkleinern – und dabei sogar noch mehr Inhalte genießen.

Neben LTE unterstützt das iPhone 5 noch viele weitere Wireless-Standards. Darunter HSPA, HSPA+ und DC-HSDPA. So kann man Inhalte superschnell finden, laden und streamen. Durch Dual-Band Wi-Fi kann man zumindest theoretisch mit bis zu 150 MBit/s surfen.

Der A6-Prozessor beschleunigt nicht nur das Laden von Webseiten oder Starten von Apps, sondern ist auch in der Grafikgeschwindigkeit doppelt so schnell wie der frühere A5-Prozessor (verbaut im iPhone 4S). Durch höhere Bildraten kann ein noch flüssigeres und realistischeres Gameplay gewährleistet werden. So sind auch grafikintensive Apps und Spiele kein Problem.

Durch die effizientere Bauweise des Prozessors kann man bis zu 8 Stunden mobil surfen, bis zu 8 Stunden telefonieren und sogar bis zu 10 Stunden Videos abspielen oder im Internet browsen. Im Stand-By hält das iPhone 5 225 Stunden durch.

Auch an der Kamera hat Apple Hand angelegt. Hier erwarten uns aber keine großen Innovationen. Die Linse der dünneren 8-Megapixel Rück-Kamera besteht aus Saphirkristall, den zweithärtesten aller transparenten Materialien nach Diamant, sodass Kratzer in Zukunft fast unmöglich sind. Dazu kann die Kamera nun Fotos um bis zu 40% schneller aufnehmen, arbeitet besser bei schlechtem Licht und reduziert Bildrauschen effektiv – für detailreichere und klarere Bilder.

Videos lassen sich mit der Rück-Kamera in Full HD 1080p aufnehmen. Dank verbesserter Bildstabilisierung sind verwackelte Aufnahmen kein Thema mehr. Außerdem gibt es Gesichtserkennung für bis zu 10 Gesichter. Man kann nun auch während dem Filmen Fotos schießen, um keinen Moment mehr zu verpassen.

An der Frontseite haben wir ab sofort eine 720p FaceTime HD-Kamera für hochauflösende Videotelefonie. Dank FaceTime over 3G kann man nun auch FaceTime-Gespräche über das Mobilfunknetz führen – neben dem standardmäßigen FaceTime über Wi-Fi.

Mit der Panorama-Funktion kann man ein Gruppenfoto vom Familientreffen oder ein Panorama vom Grand Canyon machen. Bis zu 240 Grad und 28 Megapixel sind dabei, unterstützt durch A6-Prozessor, Gyrosensor und Kamera, möglich.

Weiterhin befindet sich im iPhone 5 ein weiteres Mikrofon, was die Anzahl der Mikrofone auf insgesamt drei (im iPhone 4S: zwei) erhöht. Die Mikrofone sind an der Unterseite, Oberseite und Rückseite für bessere Spracherkennung und Geräuschreduzierung angebracht.

Im iPhone 5 ist außerdem der neue “Lightning” Dock-Anschluss verbaut. Er hat acht Pins und lässt sich beidseitig ins iPhone stecken – es gibt kein “richtig” oder “falsch” mehr wie beim 30-poligen Dock-Connector.

Um aber weiterhin Kompatibilität zu älterem Zubehör zu gewährleisten, bietet Apple im Online Store einen “Lightning”-auf-30-Pin-Adapter an. Lieferbar ab Oktober. 

Auch neue Kopfhörer haben wir auf der Keynote zu sehen bekommen. Apple nennt sich “Earpods”. Sie sind identisch zu den geleakten Kopfhörern von letzter Woche.

Sie sollen besser sitzen und besser klingen als ältere Apple-Kopfhörer. “Ohrhörer wie diese hast du noch nie gesehen und auch noch nie gehört.”

Ihr könnt das iPhone 5 entweder in Graphit-Schwarz oder Silber-Weiß ab dem 14. September bei T-Mobile, Vodafone, o2 oder im Apple Online Store vorbestellen. Ab dem 21. September wird es in den Verkaufsregalen stehen. Geliefert werden kann das iPhone 5 in den Größen 16GB, 32GB und 64GB.

Das Video zum iPhone 5 könnt ihr euch hier auf der Apple-Seite angucken.

Ohne Vertrag bekommt ihr es im Apple Online Store ab 679 €. iOS 6 wird ab dem 19. September bereitstehen. Hierzu gibt es noch einen seperaten Artikel.