Bilder von der 8-Megapixel iPhone 5 Kamera und Panorama-Funktion näher erläutert

photo_1

photo_1

Auf der Keynote am 12. September hat Apple das iPhone 5 vorgestellt. Dünner, leichter, schneller und besser als seine Vorgänger soll es sein. Mit größerem Bildschirm, schnellerem Prozessor, LTE und vielen weiteren Neuerungen.

Das überarbeitete Kamerasystem besteht aus der 8-Megapixel Kamera vom iPhone 4S. Apple verspricht, dass Fotos um 40 Prozent schneller aufgenommen werden können und dass die Kamera bei schwachem Licht besser arbeitet, sodass Bildrauschen effektiv reduziert wird für noch detailliertere Bilder.

Videos in 1080p werden noch mehr stabilisiert als beim iPhone 4S, per Gesichtserkennung kann die Kamera bis zu 10 Gesichter gleichzeitig aufnehmen und es lassen sich während des Videos auch Fotos schießen, sodass man keinen Moment mehr verpasst.

Folgende Fotos wurden mit der iPhone 5 Kamera aufgenommen:



Weitere Bilder könnt ihr in der Apple-Galerie bestaunen. Außerdem gibt es dort die Bilder auch in Retina-Auflösung.

Panorama:

Mit der Panorama-Funktion kann man schnell und einfach Gruppenfotos oder ein Panorama von Gebäuden etc. anfertigen. Das Panorama kann dabei bis zu 240 Grad breit und bis zu 28 Megapixel groß sein.

Wie funktioniert der Panorama-Modus?

Nachdem man die Kamera-App im iPhone 4S, iPhone 5 oder iPod touch 5G geöffnet und den Panorama-Modus per Tipp auf die entsprechende virtuelle Taste aktiviert hat, führt einen die Software durch den Prozess. Mit einem Pfeil zeigt iOS an, wohin ihr das Gerät bewegen sollt und passt dabei gleichzeitig auf, dass nicht zu schnell geschwenkt wird oder die Höhe schwankt.

Alles wie von Apple gewohnt – straight to the point.

Das könnte dir gefallen