[App-Review] Skyscanner: mit mobiler Suche den billigsten Flug finden

skyscanner

skyscanner

Ob Kurz- oder Langstreckenflüge, ob von Hamburg nach Köln oder von Berlin nach Riga: jeder will den billigsten Flug mit trotzdem noch gutem Komfort und guter Verpflegung finden.

Man kann sich natürlich durch die Internetseiten aller Fluggesellschaften klicken und findet dann vielleicht ein Angebot. Trotzdem weiß man dann immer noch nicht, ob man wirklich alle relevanten Gesellschaften durch hat und ob es sich wirklich um die günstigste Möglichkeit handelt.

Besitzt man ein iPhone, iPad oder einen iPod touch, so lässt sich dies viel einfacher gestalten. Einfach die kostenlose Applikation Skyscanner laden, mit der sich über 1000 Budget- bzw. Linienflüge von über 1000 Airlines vergleichen lassen.

Sucht man schnell einen günstigen Flug, so ist Skyscanner erste Wahl. Empfohlen von mehreren Zeitschriften, unter anderem “Computerbild”, filtert die Applikation tausende Angebote von Fluggesellschaften. Buchen lässt sich dann direkt auf der Internetseite des jeweiligen Anbieters.

Damit man den passenden Flug finden kann, muss man nach dem Öffnen der Skyscanner App zunächst festlegen, von welchem Flughafen man starten will und selbstverständlich definieren, an welchem Flughafen man landen will. Spezifizieren lässt sich zudem, ob nur Direktflüge angezeigt werden soll (ohne Zwischenstopp).

Als nächstes noch das gewünschte Abflugsdatum und Ankunftsdatum und die Anzahl der mitreisenden Personen eintragen. Schon kann man mit dem Button “Suchen” nach den besten Angeboten scannen lassen. Die letzten Suchanfragen kann man sich übrigens durch Herunterscrollen im Hauptmenü der App anzeigen lassen.

Sehr schön gemacht ist der Button “Erkunden”, welcher sich neben “Suchen” befindet und es ermöglicht, Flughäfen in der Nähe des Reiseziels als Landeflughafen festzulegen.

Der Scanvorgang selbst dauert bis zu einer Minute, dann erhält man aber wirklich alle möglichen Flüge. Sortieren lassen sich diese sehr umfangreich, sodass wir an dieser Stelle eine Liste bemühen:

Button: Filter

  • Nur mobile Seiten -> nur Ergebnisse mit für mobile Geräte optimierte Seiten anzeigen
  • Stopps -> Anzahl der Zwischenstopps (Direkt, 1, >2)
  • Maximale Dauer der Hin- oder Rückreise -> Egal bis 68 Stunden
  • Zeiten -> Abreisezeit der Hinreise und Rückreise
  • Fluglinie -> bestimmte Fluggesellschaften ausschließen
Button: Ordnen
  • Preis (niedrig nach hoch)
  • Hinreise: Abflug (früh bis spät)
  • Hinflug: Landung (früh bis spät)
  • Rückreise: Abflug (früh bis spät)
  • Rückflug: Landung (früh bis spät)
  • Fluglinie (alphabetisch)
  • Dauer (kurz bis lang)



Besonders interessant ist jedoch der “Diagramm”-Button links von “Filter”. Tippt man diesen an, so werden in einer scrollbaren Kalenderansicht von links nach rechts die verschiedenen Tage des Monats aufgelistet inklusive des jeweiligen Flugpreises.

In diesem Fall ist der 7. Januar 2013 einer der billigsten Abflug-Tage. Würde man einen Tag vorher, also am 6. Januar, fliegen, so würde der Preis satte 138 Euro betragen (mehr als 75 Prozent Aufschlag!). Auch das passende Rückflug-Datum kann man mit der App ermitteln. So wäre der Dienstag wieder ziemlich billig, während der Donnerstag mehr als drei Mal so teuer wäre.

Hat man den passenden Flug nun in der Übersicht ausgewählt, so erhält man genauere Daten zu Hin- und Rückreise. Diese Daten kann man sich per E-Mail zuschicken lassen, direkt die Fluggesellschaft anrufen oder über deren Webseite buchen. Auch ein Teilen der Flugdaten per Facebook oder Twitter ist möglich.

In den Einstellungen kann man dann noch die gewünschte Währung, das Rechnungsland, die Sprache der App, ob Filtereinstellungen gespeichert werden soll oder die Art der Datumsauswahl auswählen. Hier lassen sich zudem die letzten Suchanfragen löschen.

Fazit:

Die Skyscanner-App punktet mit einem reichhaltigen Funktionsumfang, bei dem keine Wünsche mehr offen bleiben. Besonders die Möglichkeit, nach dem billigsten Flugtag zu suchen hat es uns angetan. Alles ist in einem schlichten, modernen Design aufgebaut und die einzelnen Buttons und Eingabefelder sind ausreichend groß. Die Menü-Navigation ist leicht verständlich und die Sortieroptionen gut erreichbar.

Alleine die Webseiten der Fluggesellschaften sind manchmal eben nicht iPhone-optimiert, sodass die einfache Bedienbarkeit spätestens hier ein Ende hat. Dafür kann die Skyscanner-App natürlich nichts und bietet eben in diesem Fall die Option, nur Ergebnisse von Fluggesellschaften mit angepasster Internetseite darzustellen.

Die Skyscanner-App ist universal für iPhone, iPod touch und iPad verfügbar und genau 11 MB groß. Eine iPad HD-Version existiert, leider ist die App noch nicht für das iPhone 5 optimiert.

Skyscanner - Alle Flüge weltweit! (AppStore Link) Skyscanner - Alle Flüge weltweit!
Hersteller: Skyscanner Limited

Freigabe: 4+4
Preis: Gratis

Das könnte dir gefallen