Apple

Google-Vorstandschef Eric Schmidt sieht Android klar vor Apple im mobilen Sektor

Mit einer großen Palette an verschiedenen Geräten, welche unter dem Betriebssystem Android laufen, liegt Google im mobilen Sektor eindeutig vor Apple’s iOS, sagte Vorstandschef Eric Schmidt in einem Interview mit Bloomberg.

Er merkte außerdem an, dass Konsumenten am Tag mehr als 1,3 Millionen Android-Geräte aktivieren würden, was laut Daten von Gartner einen Marktanteil von 72 Prozent bedeutet, im Vergleich zu mickrigen 14 Prozent für Apple.

„This is a huge platform change,“ Schmidt said. This is of the scale of 20 years ago — Microsoft versus Apple. We’re winning that war pretty clearly now.“

Obwohl Android den Löwenanteil am Smartphone-Markt besitzt, macht Apple mit seinen 14 Prozent insgesamt mehr Gewinn, denn Google gibt sein Open-Source System an Hardware-Partner in der Hoffnung, dass die Benutzer sich für Google-Services anmelden, welche von mobiler Werbung mitfinanziert werden.

Eric Schmidt sieht Android jedoch erst in einem frühen Stadium der Monetarisierung.

Daher sprechen auch die Zahlen klar für Apple: gut drei Viertel des gesamten Gewinns im mobilen Sektor kann Apple mit dem iPhone momentan verzeichnen. Ob Google’s Strategie also von Erfolg gekrönt sein wird, ist ungewiss.

Das könnte dir auch gefallen: