Apple

Apple friert App-Screenshots im App Store ein, Ersatz nur mit Update möglich

Seit dem 9. Januar 2013 friert Apple Screenshots vom im App Store eingereichten Applikationen so lange ein, bis ein Update der jeweiligen Applikation eingereicht wird.

Damit will man die zunehmende Zahl von Scam-Fällen eindämmen, wobei Entwickler erst Screenshots der eigenen App verwendet haben, um sie durch den Review-Prozess zu bekommen und diese dann mit Screenshots von erfolgreichen Apps ersetzt haben, um den eigenen Umsatz zu steigern. Somit dürften nun weniger Leute auf Fake-Apps hereinfallen.

Im Entwicklerportal heißt es:

Zum 9. Januar 2013 werden Bildschirmfotos in iTunes Connect eingefroren sobald die entsprechende Applikation in den App Store aufgenommen wurde. Neue Bildschirmfotos können nur mit der Übertragung einer Aktualisierung oder bei der Einstellung einer neuen App hochgeladen werden. Für weiterführende Informationen zum Erstellen und zum Einsatz von Bildschirmfotos verweisen wir auf den Xcode User Guide.

Ein Beispiel einer solchen Scam-App wird auf MacRumors genannt.

Im folgenden Video sehen wir den Minecraft-Klon Mooncraft, was er jedoch nur auf den ersten Blick (auf die Screenshots) ist:

 

Seid ihr schon einmal auf einen Scam (also Fake-App) reingefallen?

Das könnte dir auch gefallen: