iPhone-Magazin.org
Aktuelle News rund um Apple


Jailbreak News

{ Geschrieben von iPhone-Magazin.org am 22. Januar 2013 }

Wie entsteht ein Jailbreak? Hintergrundinformationen und Statistiken

iOS-6-Jailbreak

Hinter den Kulissen vom iPhone 5 Jailbreak, wie findet man die Sicherheitslücken und kreiert daraus Exploits? Was hat es mit Limera1n auf sich und warum funktioniert Limera1n nicht mehr auf iPhone 4S und iPhone 5?

Und wie viele Benutzer hat Cydia von Jay Freeman (saurik) eigentlich momentan? Ist der Jailbreak überhaupt noch so beliebt wie früher?

Diese ganzen Fragen und sogar noch einige mehr werden in einem – wie wir finden – perfekt recherchierten Artikel bei Techcrunch beantwortet. Man erhält einen umfangreichen Einblick in die Jailbreak-Szene und deren Schöpfer: pod2g, comex, MuscleNerd, planetbeing, i0n1c, GeoHot und noch einige weitere Persönlichkeiten.

Schon der Anfang des Artikels ist vielversprechend: der iPhone 5 Jailbreak ist schon Realität, nur gibt es ihn eben noch nicht für die Öffentlichkeit. Dies liegt an einem Exploit, der wichtig für spätere Jailbreaks ist, da man so immer in das System kommt und dieses nach Sicherheitslücken untersuchen kann. Es muss also ein alternativer Exploit entwickelt werden, dies geschieht durch das Entdecken von weiteren Bugs im System.

Worst case für die Hacker wäre, dass sie keinen anderen Exploit finden und dann unter iOS 7 wieder bei “Null” anfangen müssen, während der iOS 6.1 Jailbreak Apple genug Zeit gibt, alle Sicherheitslücken zu schließen. Dies will natürlich keiner, da wir in diesem Fall noch länger auf einen iOS 7 Jailbreak warten müssten. Das Finden von Exploits wird mit Goldwäscherei verglichen: mal hat man Glück, mal ist aber auch überhaupt kein Gold dabei.

Früher war Jailbreaken noch etwas Besonderes: man konnte das Gerät um eigentlich elementare Funktionen erweitern, z.B. Themes installieren, ein Hintergrundbild auf dem Lockscreen hinzufügen, einen Wi-Fi Hotspot erstellen oder sein Gerät für vormals nicht unterstützte Netzbetreiber “unlocken”.

Heutzutage ist der Jailbreak nicht mehr so extrem wichtig, da Apple viele der Funktionen in das iOS übernommen hat. Themes kann man zwar bisher nicht anwenden und SBSettings im Benachrichtigungs-Center wäre ebenso eine feine Sache, doch vieles, was bis dahin nur mit Jailbreak möglich war, geht jetzt “einfach so”.

Im Artikel heißt es auch, dass früher die Jailbreak-Teams Chronic Dev-Team und iPhone Dev-Team eher Rivalen als Freunde waren, man bekämpfte sich sozusagen mit den Jailbreak-Releases. Nun ist Teamwork gefragt, die Hacker arbeiten zusammen und teilen ihre Erkenntnisse miteinander.

Im weiteren Verlauf des Artikels wird noch auf die Suche nach Exploits, das Bootrom, Limera1n, PwnageTool, comex und Cydia eingegangen. Hier weiterlesen (grundlegende Englisch-Kenntnisse notwendig).

Á propos Cydia: der Cydia-Entwickler saurik sah in den letzten zwei Monaten über 22 Millionen Geräte mit installiertem Cydia in seinen Statistiken. Diese unglaubliche Zahl kommt trotz des noch fehlenden iOS 6 Jailbreaks zustande. Sobald ein neuer Jailbreak raus ist, steigen die Cydia-Installationen immer signifikant an, dazwischen geht es etwas ruhiger zu – so saurik.

Viele User haben noch ein iPhone 4 oder 4S, ein iPad 2 oder iPad 3. Alle diese Geräte konnten unter iOS 5.1.1 gejailbreakt werden, das iPhone 4 hat dank Limera1n auch aktuell unter iOS 6.0.1 einen tethered Jailbreak.

Natürlich ist ein tethered Jailbreak nicht so toll wie ein untethered, denn hierbei muss das Gerät nach jedem Ausschalten an den PC und mit entsprechenden Tools gestartet werden. Das alles entfällt bei der untethered-Variante.

Folgendes Diagramm schlüsselt die Cydia-Installationen auf den einzelnen Geräten auf:

cydia-table4

Bestimmt ist euer Gerät auch dabei, das iPhone 3GS und iPad 2 der Redaktion sind es in jedem Fall. Das iPad 2 hier befindet sich sogar noch auf iOS 5.1.1 – nur aufgrund der Jailbreak-Möglichkeit. Für unser iPhone 5 gibt es bekanntlich leider noch keine Jailbreak-Möglichkeit.

Wie steht ihr zum Jailbreak?