iPhone

iPhone 5C: 1 Millionen Vorbestellungen am ersten Tag?

Das iPhone 5C lässt sich bereits ab dem 13. September in vielen Ländern vorbestellen, darunter natürlich Deutschland. Zusätzlich sind Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur dabei. Am 20. September werden diese Vorbesteller ihr iPhone 5C erhalten und an diesem Tag ist auch der offizielle Verkaufsstart nicht nur des iPhone 5C, sondern auch des iPhone 5S.

Die große Frage ist, wie das iPhone 5C sich im Markt platzieren wird. Immerhin hat Apple erstmals gleich zwei iPhones mit nur eine Keynote präsentiert, wodurch Endkunden die Qual der Wahl haben. Einen Vorteil hat das Plastik-iPhone dadurch, dass man es überhaupt vorbestellen kann, Apple setzt also auf mehr Verkäufe des Neulings im Sortiment. Momentan liegt die Lieferzeit bei allen Modellen immer noch auf dem 20. September, heißt dies das iPhone 5C ist nicht so sehr gefragt?

In einem aktuellen Bericht schätzt der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray für Investoren die Lage beim iPhone 5C ein. Munster rechnet mit 1 Millionen iPhone 5C-Geräten, die am ersten Verkaufstag über die Ladentheke gehen sollen. Zum Vergleich: Das iPhone 5 brachte es im vergangenen Jahr auf 2 Millionen, der Vorgänger iPhone 4S aus 2011 wurde innerhalb von 24 Stunden 1 Million Mal verkauft.

Der wirkliche Star ist und bleibt das iPhone 5S. Das neue Flaggschiff bietet 64-Bit Architektur, den schnellen A7-Prozessor, M7-Chip als Unterstützung, einen Fingerabdrucksensor, ein verbessertes Kamerasystem und vieles mehr. Da kann das iPhone 5C nicht mithalten und somit sind wir gespannt, ob Munster mit seiner Einschätzung richtig liegen wird.

Das könnte dir auch gefallen: