Spannende Randthemen

DSL und mobiles Internet: Wie finde ich den richtigen Tarif?

Sie dürften vielleicht schon erkannt haben, dass ein Leben ohne Internetzugang mit gewissen Einschränkungen verbunden ist. Somit ist es auch nicht wirklich eine Überraschung, dass immer mehr User rund um die Uhr online sind. Alles was dafür benötigt wird ist eine kompatible Hardware und ein Zugang zum Internet – hierbei gibt es allerdings zahlreiche Unterschiede.

DSL – Ein Muss für jeden Haushalt

Es gibt nur noch wenige Regionen, in denen Sie keinen klassischen Breitbandanschluss nutzen können. Dabei wird neben Kabel-Anschlüssen besonders häufig auf die DSL-Infrastruktur zurückgegriffen. Doch bevor Sie über das Telefonnetz online gehen können, müssen Sie sich für einen Tarif entscheiden. Hier gibt es in erster Linie zwei Dinge, die beachtet werden sollten: Surf-Geschwindigkeit und Vertragslaufzeit. Mittlerweile werden Anschlüsse mit 50- oder sogar 100 MBit/s Download-Speed vermarktet, wobei diese VDSL-Anschlüsse nicht überall ihre volle Leistung bringen können und gleichzeitig das Budget stärker belasten. Im Alltag dürften jedoch schon 16 MBit/s Bandbreite ausreichen, um bis zu vier Rechner mit schnellem Internet zu versorgen. Egal für welche Übertragungsrate Sie sich entscheiden, im Vorfeld sollte die Verfügbarkeit geprüft werden. Nur so lässt sich herausfinden, ob die gebuchte Übertragungsrate später auch wirklich erreicht werden kann. Zudem kann hier mit einem Kombitarif gespart werden, der DSL- und Festnetz-Flat zu günstigeren Konditionen liefert.

Überall und jederzeit online via Mobilfunk

Für den Fall, dass Sie ein Smartphone oder Tablet nutzen, dürften Sie die Vorzüge des mobilen Internets vielleicht schon kennengelernt haben. Um unterwegs nicht auf WLAN HotSpots angewiesen zu sein, bietet sich eine mobile Datenflat an. Diese kann entweder separat für Tablets oder Surfsticks gebucht werden oder ist bereits in bestimmten Smartphone-Tarifen inklusive. Mobiles Internet ist via LTE oder HSPA+ fast schon schneller als viele DSL-Anschlüsse, wobei Sie hier schnell vom Provider ausgebremst werden können. Nahezu jede Datenflat kommt mit einem gewissen Highspeedvolumen, nach dessen Konsum die Übertragungsrate stark gedrosselt wird. Hier sollten Sie den Tarif ganz nach dem eigenen Surfverhalten auswählen. Am einfachsten funktioniert dieses über einen Preisvergleich, in den Sie einfach das ungefähre Monatsvolumen- bzw. die MB- oder GB-Anzahl eingeben.

Informieren und vergleichen unerlässlich

Wird ein neuer Internetzugang für den mobilen oder stationären Einsatz gesucht, scheint dessen Beschaffung angesichts des riesigen Angebotes kein Problem zu sein. Passen Sie allerdings nicht ganz genau auf, geben Sie für die gleiche Dienstleistung unnötig zu viel Geld aus, die es bei einem anderen Anbieter um einiges günstiger gibt. Daher lohnt es sich, DSL- und mobile Internet-Flatartes regelmäßig zu vergleichen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf http://www.zehn.de/die-10-wichtigsten-informationen-fuer-die-wahl-eines-internet-providers-5826612-0.

Das könnte dir auch gefallen: