Apps

Anzeige

Apps für Kinder – Tipps und Empfehlungen für unterwegs

Die Reisezeit steht kurz bevor und viele Familien bereiten sich langsam aber sicher auf die Ferien vor. Was beim Organisieren keinesfalls vernachlässigt werden darf, ist die Beschäftigung für Kinder während der Fahrt. Egal ob mit dem Auto, Zug oder Flugzeug verreist wird – Kindern kann es schnell langweilig werden. Um die Kids unterwegs bei Laune zu halten, können kindgerechte Apps für Mobilgeräte wie iPhone oder iPad ideal sein. Ob derartige Spiele pädagogisch sinnvoll sind, darüber lässt sich mit Sicherheit streiten. Aber während der Autofahrt oder im Zug können Kinder nun mal nicht mit ihren herkömmlichen Spielsachen spielen. Daher sind virtuelle Spiele eine praktische Alternative für unterwegs. Nachfolgend wurden drei Apps zusammengestellt, die Kinder nicht nur ablenken, sondern auch jede Menge Spielspaß mit sich bringen und die Kreativität anregen.

Malen – Unterwegs kreativ sein

Die meisten Kinder lieben es zu malen. Doch während der Reise zum Urlaubsort gestaltet sich dieses Vorhaben meist kompliziert. Filzstifte scheiden aus, weil die Kinder damit aus Versehen das Auto bemalen könnten und auch die beliebten Wasserfarben kommen nicht in Frage. Holzstifte sind zwar in Ordnung, aber in der Regel erschweren es Erschütterungen und Bewegungen in Verkehrsmitteln überhaupt einen geraden Strich zu zeichnen. Viele Kinder verlieren deshalb schnell die Lust. Mit kreativen Kinderapps zum Malen verschaffen Eltern ihrem Nachwuchs eine tolle Alternative. Denn auf dem iPhone oder iPad malt es sich ganz hervorragend. Die App „Brushes“ kostet für das iPhone 3,99 Euro und für das iPad 5,99 Euro. Damit können Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und nach Herzenslust malen. „Kids Paint Free“ ist kostenlos. Es handelt sich um ein Zeichen-und Malprogramm mit umfangreichen Funktionen. Gemalt und gezeichnet wird einfach mit dem Finger, was den Umgang besonders intuitiv macht. Bunt wird die Malerei, weil jeder neu angesetzte Strich eine andere Farbe erhält.

stationary-199894_640

Pango verkleidet sich von Studio Pango

Die iPhone App „Pango verkleidet sich“ entwickelt von Studio Pango bietet Kindern einige spannende Abenteuer. Mit Pango können die Kleinsten in verschiedenste Rolle schlüpfen wie Ritter, Dinosaurier und Pirat, um mit der sympathischen Spielfigur durch die virtuelle Welt zu reisen. Kinder können auf Schatzsuche gehen, Superkräfte benutzen, gefangene Prinzessinnen befreien und vieles mehr. Mit der bunten Welt von Pango, der einfachen Anwendung und die fantasievollen Geschichten werden Kinder auf der Reise jede Menge Spaß haben und lange Autofahrten schnell vergessen. Aufgrund der Abwechslung eignet sich die App ideal für unterwegs. Die App kostet 2,69 Euro und ist kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Weitere Informationen zu dieser App und Empfehlungen für geeignete Reise-Kinder-Apps können Eltern beim Onlineportal „Apps für Kinder“ hier finden. Dort wurden zahlreiche Apps dem Alter entsprechend zugeordnet, was die Auswahl erleichtert.

Vorsicht Übelkeit

Dass Eltern ihre Kinder mit iPhone, iPad und Co. nicht unbeaufsichtigt lassen sollten, ist selbstverständlich. Doch gerade auf Reisen mit dem Auto ist die Gefahr groß, dass die Kinder auf den Rücksitzen stundenlang auf den mobilen Geräten spielen, während die Eltern mit der Route und dem Straßenverkehr beschäftigt sind. Jedoch sollten Erziehungsberechtigte trotzdem bemüht sein zu kontrollieren, ob sich beim Nachwuchs Anzeichen von Übelkeit zeigen. Denn nicht alle Kinder vertragen das Spielen auf den Bildschirmen. Ratsam ist es deshalb vor Reiseantritt alternative Beschäftigungen zu organisieren.

traveling-72151_640

Werbung in Apps beachten

Bei einigen Apps werden kostenlose Versionen angeboten, um die Spiele vorläufig zu testen. Hier sollten Eltern besonders aufpassen und die Kinder nicht aus den Augen lassen. Denn typischerweise wird bei den kostenlosen Editionen Werbung eingeblendet, die unerfahrene Kinder nicht unbedingt vom Spiel unterscheiden können. Mit einem Klick ist es passiert und die Handyrechnung schnellt in die Höhe, weil aus Versehen kostenpflichtige Zusatzinhalte gekauft werden. Die werbefreie Bezahlversion ist aus diesem Grund vorzuziehen. Eltern sind gut beraten vor Reiseantritt ausreichend Informationen über die Applikationen einzuholen, hochwertige Spiele auszuwählen und direkt die bezahlte Version zu kaufen. So entgehen Eltern unnötigen Ausgaben und können Kinder unbesorgt spielen lassen.

Bildquelle: nuzree (Mohamed Nuzrath), PublicDomainPictures pixabay.com

Das könnte dir auch gefallen: