iPhone

iPhone 6 Plus auf Rechnung kaufen?

Im September diesen Jahres hat Apple das iPhone 6 und iPhone 6 Plus vorgestellt. Die beiden neuen Flaggschiffe bieten ein rundum erneuertes Design und vor allem größere Bildschirme. Während das iPhone 6 mit einem 4,7 Zoll Display daherkommt, bringt das iPhone 6 Plus satte 5,5 Zoll auf die Waage und besitzt deutlich mehr Pixel. Wie man Apple kennt, sind die beiden neuen Smartphones nicht unbedingt günstig, daher wäre ein Kredit eine lohnenswerte Alternative.

Heutzutage möchte jeder immer das neueste und beste Smartphone haben. Oft verschulden sich Menschen mit teuren Verträgen, die sie irgendwann nicht mehr zahlen können, nur damit das gerade herausgekommene Smartphone im Vertrag dabei ist. Jedes Mal ist es der gleiche Grund, nämlich das Alter des eigenen Handys, wobei es immer einen Grund gibt, dieses zu ersetzen. Mal sind es die neuesten Apps, welche durch den Prozessor nicht mehr unterstützt werden, oder einfach das Design, welches einem nach einigen Monaten doch nicht mehr so gut gefällt.

Smartphone auf Raten

Es muss nicht immer ein Vertrag sein, wenn man sich ein neues Smartphone kauft. Oftmals sind Angebote ohne Vertrag deutlich günstiger und man kann beliebig viele Optionen zubuchen, sodass keine ungenutzten Kontingente entstehen. In diesem Fall müsste man jedoch den Kaufpreis für das Gerät sofort und komplett bezahlen, wobei die Summe schnell bis in den 1000 Euro-Bereich ansteigt. Ein gutes Beispiel dafür ist das iPhone 6 Plus in der 64 GB Ausführung, mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1049 Euro. Um nicht sofort den gesamten Kaufpreis aufbringen zu müssen, ist eine Finanzierung in monatlichen Raten ohne Vertragsbindung möglich.

Vor- und Nachteile einer Finanzierung

Entscheidet man sich für eine Finanzierung, gibt es einige Punkte, die dabei zu beachten sind. Zunächst einmal muss man in die Zukunft planen und herausfinden, ob man die Rate auch noch in 2 oder 3 Jahren bezahlen kann, auch wenn aktuell keine Haushaltsprobleme vorhanden sind. Außerdem ist es wichtig, die monatliche Rate nicht zu hoch anzusetzen, damit genügend Geld für andere wichtige Zahlungen (Miete, Versicherungen, etc.) übrig bleibt. Sind diese Fragen geklärt, sollte bei einer Finanzierung unbedingt eine positive Bonität (SCHUFA und andere Auskunfteien) vorliegen. Dies ist meistens der Knackpunkt, denn viele Einträge sind oft fehlerhaft und man bekommt ohne Eigenverschulden eine negative Bonität und kann keine Waren mehr auf Rechnung kaufen oder Kredite abschließen.

Fazit

Der Kauf eines Smartphones auf Raten dürfte für einige Menschen eine gute Alternative im Gegensatz zu Verträgen oder der Zahlung des vollen Kaufpreises sein. Dennoch gibt es genügend Verträge, die inklusive Smartphone insgesamt günstiger sind als die Gerätefinanzierung und der Preis für einen seperaten Tarif. Man sollte immer im Voraus abwägen, welche Möglichkeit sich am besten eignet.

Das könnte dir auch gefallen: