iPhone

AirWatch bietet Sicherheit für Mobile-Geräte in Unternehmen

iPhone 6s und 6s Plus (Bildquelle: Apple Produktbild)

Smartphones und allem voran das iPhone sind heutzutage nicht nur im Privatkunden-Sektor verbreitet, ihre Akzeptanz steigt auch zunehmend in Unternehmen. Viele Arbeitnehmer besitzen ein iOS-, Android- oder Windows-Gerät und wollen darauf auch bei ihren beruflichen Tätigkeiten nicht verzichten. Oftmals wird das berechtigte Argument angeführt, ein zusätzliches Gerät der Firma erhöhe die Komplexität der Bedienung, da es im Gegensatz zum privaten Gerät einigen Einschränkungen unterliege. In diesem Punkt stehen also die Interessen der Sicherheit und des Komforts im Konflikt zueinander, daher wird dem Enterprise Mobility Management eine immer stärkere Bedeutung attestiert.

Die sichere Administration von Smartphones mit unterschiedlichen Betriebssystemen stellt eine weitaus höhere „Hürde“ dar. Die meisten Unternehmen entscheiden sich aus diesem Grund nicht für Bring-Your-Own-Device (BYOD), sondern vergeben Geräte mit sicherheitsrelevanten Restriktionen an die Arbeitnehmer. Bei dem Konzept „Corporate Owned, Personally Enabled“ (COPE), wird den Mitarbeitern oftmals ein konzerneigenes Gerät auch zur privaten Nutzung überlassen. Hierfür gibt es auf dem Markt einige Dienstleister, die das Managen von mobilen Geräte vereinfachen, etwa neo42 – die qualifizierten AirWatch Experten.

Unternehmensdaten schützen

Anhand von AirWatch by VMware wird die zentrale Administration von mobilen Geräten wie Smartphones, Tablets und Notebooks ermöglicht. Unternehmen können mobile Geräte mit AirWatch koppeln und konfigurieren, wobei diese nicht unbedingt aus dem eigenen Inventar stammen müssen. Des Weiteren können Geräte gelöscht oder gesperrt werden, um beispielsweise Unternehmensdaten vor Verlust zu schützen, sowie Einstellungen zu überwachen. In den AirWatch Produkt Suiten sind Zusatzfunktionen enthalten, die die Verwendung von internen und öffentlichen Apps kontrollieren oder den sicheren Zugang zu Firmenmails gewährleisten. Zusätzlich bietet AirWatch den sicheren Zugriff auf interne Firmendaten. Dies ermöglicht den Benutzern mobilen Zugriff auf vorhandene oder neue Netzlaufwerke. Immer mehr Kunden genießen den Komfort eines schnellen und sicheren Mobile Content Management.

Trotz der vielfachen Verfügbarkeit von Enterprise Mobility Management Systemen stellt die Integration in das Unternehmen eine nicht zu unterschätzende Aufgabe dar. Vorab sollten Anforderungen, Gerätebestand und sonstige Voraussetzungen im Rahmen einer qualifizierten AirWatch Beratung geklärt werden. Selbst nach einer erfolgreichen Realisierung steht neo42 für Best Practice Ansätze, Consulting und Schulungen für Mitarbeiter und Administratoren zur Verfügung.

Fazit

Notebooks und stationäre Computer sind in der IT-Infrastruktur von großen Betrieben eine Selbstverständlichkeit, doch bei mobilen Geräten besteht in jedem Fall Verbesserungspotenzial. Aktuell sind einige Betriebssysteme mehr auf den privaten Sektor ausgerichtet und bieten wenig Unterstützung für firmeneigene Netzwerke. Gleichzeitig steigt der Wille von Arbeitnehmern nach mehr Portabilität.

Die Verwaltung mobiler Endgeräte stellt eine weitere Herausforderung für IT-Abteilungen dar, doch die Vorteile von AirWatch und äquivalenten Produkten liegen klar auf der Hand und sollten nicht unterschätzt werden.

Das könnte dir auch gefallen: