iPhone

iPhone 7: Kein dünneres Gehäuse und keine Stereo-Lautsprecher, dafür Smart Connector?

Wir erwarten das iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht vor September 2016, dennoch gibt es bis dahin noch viele Gerüchte und Leaks zu bestaunen. Eins davon kommt heute von den japanischen Kollegen von Mac Otakara, die in einem Bericht viele Gerüchte aufgreifen und einige neue Details veröffentlichen, welche Features wir in den neuen Apple-Flaggschiffen erwarten können.

Laut Mac Otakara soll das eingebundene Bild dem Design des iPhone 7 Plus schon sehr nahe kommen. Das Gerät soll eine Dual-Kamera besitzen und einen Smart Connector wie beim iPad Pro für mögliches Zubehör wie ein Smart Keyboard bieten.

Der Rest des Artikels fokussiert sich vor allem auf das Design von iPhone 7 und iPhone 7 Plus. Auch wenn das eingebundene Bild eher an ein iPhone 6s als 7 erinnert, geht man davon aus, das Design erlebe keine Revolution. Auch in der Gehäusetiefe soll das iPhone 7 nahezu identisch zum iPhone 6s sein.

Ein mögliches Gerücht war zuvor noch der wegfallende Kopfhöreranschluss, wodurch Platz für einen zweiten Lautsprecher frei würde, doch Mac Otakara geht weiterhin von nur einem Lautsprecher aus. An Kopfhörern könnte Apple dann kabellose EarPods, die über Bluetooth mit dem Gerät verbunden sind, beilegen.

Die Kamera beim iPhone 7 soll einen größeren Sensor erhalten, jedoch soll die Dual-Kamera dem iPhone 7 Plus vorbehalten sein. Schließlich heißt es noch, dass zwei neue Sensoren Platz im iPhone 7 finden, die wohl für ein True-Tone Display wie beim iPad Pro gedacht sein könnten.

Wie man auf dem eingebundenen Bild sehen kann, sollen die Antennenstreifen von iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht mehr über die Rückseite des Gerätes verlaufen, sondern wären nur am oberen und unteren Rand vorhanden. Ein neuer Prozessor, ein dünneres Display und ein reorganisiertes Inneres dürften wie immer mit von der Partie sein.

Das könnte dir auch gefallen: