Apps

Fashion-Apps setzen auf Wiedererkennungseffekt

Bildrechte: Flickr iPhone apps sphere Blake Patterson CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Was soll ich heute anziehen? Für iPhone und App Begeisterte stellen sich solche Fragen häufig gar nicht mehr – dank zahlreicher Features, erleichtern Shopping Apps die Suche nach dem passenden Outfit. Damit zeichnet sich ein digitaler Trend ab: Statt stundenlang in den Webshops nach Formen, Farben und Mustern zu filtern, können sich Smartphone -Besitzer selbst beim Pokémon Fangen in der Fußgängerzone von den aktuellen Streetstyles inspirieren lassen und diese direkt von unterwegs aus nachshoppen.

Vorbild Shazam

Bereits allseits bekannt und beliebt ist die Musikwiedererkennungs-Software Shazam. Einmal kostenlos bei iTunes heruntergeladen, erkennt die App an jedem Ort zu jeder Zeit, welches Lied gerade läuft – ob in der Umkleidekabine, im Club oder in der Lieblingsserie. Bei iPhones mit iOS 8 ist die Song-Erkennung sogar schon im Betriebssystem verankert und lässt sich automatisch über Siri starten. Shazam macht sich zudem mit relevanten Infos zu den erkannten Liedern nützlich. So können die User z. B. auf YouTube nach dem Video zum Song oder dem nächsten Konzert des Künstlers suchen. Auch für den Socializing-Faktor ist gesorgt: Über die „Freunde“-Funktion lässt sich Shazam mit Facebook verbinden. Dann teilt die App erkannte Lieder mit Freunden und zeigt, welche Titel andere mithilfe von Shazam für sich entdeckt haben. Überzeugt das Gehörte, landet man über nur einen Button direkt im iTunes Store, wo man den einzelnen Song oder das Album kaufen kann. Das Konzept scheint aufzugehen – weltweit hat die App nach eigenen Angaben 120 Millionen Nutzer, die mit den neuesten Hits ihre Musiksammlung aufwerten.

Pokémon Go Outfit per App shoppen

Was mit Musik funktioniert, klappt auch mit Mode, haben sich die Entwickler mancher Fashion Apps wohl gedacht. Wer zum Beispiel in der Fußgängerzone ein cooles Outfit entdeckt, muss dieses nur noch mit seiner iPhone-Kamera ablichten und nicht lange suchen: Die „Mode und Inspiration“-App von Zalando beispielsweise durchstöbert das Sortiment des Webshops nach ähnlichen Kleidungsstücken, Schuhen oder Accessoires. Für begeisterte Pokémon Go Spieler kann sogar das passende Outfit zum Avatar nachgeshoppt werden, denn bei der Bilderkennung werden filigrane Details, Farben und Muster berücksichtigt. Dann wird der nächste Pokémon Fang im Avatar Look gleich noch viel realer. Ein weiteres nützliches Feature ist der Barcode Scanner für den Vergleich von Preisen. Probiert man etwa im Geschäft vor Ort einen Schuh an und scannt den Barcode auf dem Karton, zeigt die App an, wo dieser online besonders günstig zu haben ist. Wer sich das Angebot direkt sichern will, packt den Artikel einfach von unterwegs aus in den Warenkorb und kann vom iPhone nachverfolgen, wann die Bestellung am Zielort eintrifft. Mit der Fashion-App fürs iPhone haben User also keine Nachteile gegenüber dem Einkauf vom Rechner aus. Beim Warten auf die U-Bahn oder auf das nächste Pokémon, welches einem über den Weg läuft, dürften sie eher eine willkommene Abwechslung sein um die neuesten Streetstyles zu entdecken. Allerdings sollte man die vorbeischlendernden Passanten lieber vorher fragen, bevor man ein Foto von ihnen schießt. Schließlich lässt sich nicht jeder gerne sein persönliches Lieblings-Outfit abschauen.

Das könnte dir auch gefallen: