iPhone

iPhone 7 und iPhone 6s: Probleme mit Aktivierungssperre bei Neugeräten

iPhone 7 Diamantschwarz (Bildquelle: Apple)

Momentan haben viele neue iPhone-Besitzer ein Problem mit Activation Lock, also der iCloud Aktivierungssperre, welche eigentlich verhindern soll, dass Unbefugte Personen das Gerät wiederherstellen können. Hier ist es aber so, dass die Geräte nagelneu und unausgepackt sind, aber bereits eine Aktivierungssperre zu einer unbekannten iCloud Adresse aufweisen.

Auf MacRumors berichten betroffene Benutzer von ihren Problemen, zum Beispiel bei einem iPhone 7 Plus in Diamantschwarz mit 256GB, welches äußerlich unversehrt aussieht, aber anscheinend bereits benutzt wurde. Laut Apple würden solche Geräte anstandslos ausgetauscht, dennoch ist dieses Problem anscheinend nicht auf Einzelfälle beschränkt.

Ohne die richtige Apple ID einzugeben können Benutzer mit dem Gerät praktisch nichts anfangen. Es können keine Einstellungen gemacht werden und man kann sich ohne Passwort nicht einloggen. Zunächst waren nur neue iPhone 7 und iPhone 7 Plus betroffen, aber anscheinend sind jetzt auch iPhone 6s und iPhone 6s Plus, die auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wurden, betroffen.

Apple selbst konnte bei einigen Geräten die Aktivierungssperre entfernen, nachdem Beweise über den Kauf erbracht wurden. Entweder kann dies ein Apple Retail Store tun oder auch online über den Apple Support.

Zu den Gründen der plötzlichen Aktivierungssperre gibt es von Apple noch kein Statement.

Das könnte dir auch gefallen: