iPhone

Anzeige

iPhone 8: doppelte Authentifizierung mit Touch ID und Gesichtserkennung?

iPhone 7 (Bildquelle: Apple Produktbild)

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat einen neuen Bericht veröffentlicht, in welchem er seine Erwartungen für das Apple iPhone in diesem Jahr formuliert. Kuo rechnet mit einer neuen biometrischen Identifikationstechnologie und einem neuen Design, um ein flexibles OLED-Display mit 3D-Touch Technologie zu unterstützen.

Laut Kuo soll Apple eine neue Touch ID Technologie für das nächste iPhone entwickeln. Das aktuelle Design unter dem Bildschirm soll die Anforderungen von Bildschirmen ohne Seitenränder nicht erfüllen, stattdessen soll Touch ID unter dem Displaypanel platziert werden.

Um das Problem zu lösen, könnte Apple vom aktuellen kapazitiven Typ auf einen optischen Typ Touch ID setzen. Während die neue Technologie noch in den Kinderschuhen steckt und Änderungen an den OLED-Panels dafür vorgenommen werden müssen, glaubt Kuo dass Apple die Verhandlungsstärke hätte, solche eigens angefertigten Bauteile zu bestellen.

Die Fingerabdruckerkennung soll zur Verbesserungen der Sicherheit durch eine Gesichtserkennung ersetzt werden. Durch mögliche technische Probleme denkt Kuo aber auch an eine Verbindung von Fingerabdruckscanner und Gesichtserkennung. Für eine gute Gesichtserkennung nennt Kuo drei Probleme: Algorithmen, Hardware-Design und eine Datenbank. Ob diese Probleme bereits bis September diesen Jahres behoben sind, zweifelt er stark an.

Da wir in diesem Jahr mit einem kompletten Redesign beim 10. Jubiläum des iPhone mit dem iPhone 8 rechnen, sind die genannten Spekulationen nicht völlig unwahrscheinlich. Weitere Änderungen sollen ein im Edge-to-Edge Display eingelassener Home-Button, ein Glas-Gehäuse und vielleicht auch Wireless Charging sein.

Das könnte dir auch gefallen: