iPhone

Schlechte OLED-Panel Verfügbarkeit könnte iPhone 8-Verfügbarkeit limitieren

iPhone 8 Rendering (Bildquelle: OnLeaks & GearIndia)

Die Auslieferung des kommenden „iPhone 8“ könnte sich verzögern, aufgrund von geringen Verfügbarkeiten von OLED Display-Panels bei den Zulieferern, so heißt es in einem aktuellen Bericht von Digitimes.

Es werden Industrie-Quellen zitiert, die ein Ende der Auslieferungen aufgrund der Probleme vorhersagen, trotz der frühen Lieferungen der Chip-Hersteller und der Einstellung von zusätzlichen Arbeitern am Fließband.

The latest speculation comes even though chipset suppliers have begun delivering related parts to the iPhone supply in the second quarter, and iPhone assemblers Foxconn Electronics, Pegatron and Wistron have been stepping up efforts to recruit more workers for their assembly lines in China, said the sources.

Laut den Kollegen von MacRumors ist Samsung der primäre Zulieferer der 5,8 Zoll großen OLED-Panels für das iPhone 8. Apple soll für das aktuelle Jahr 70 Millionen Einheiten geordert haben. Laut Digitimes soll Samsung aber nur 3-4 Millionen Einheiten liefern können, bevor das Smartphone im September vorgestellt wird.

Judging from the current supply of OLED panels, it will be difficult for Apple to ship up to 50-60 million OLED-based new iPhones in 2017, the sources indicated.

Es gab bereits früher Gerüchte darum, dass es beim OLED iPhone 8 zu Lieferengpässen beim Verkaufsstart kommen soll. Bis zum Ende des Jahres sollte sich die Lage nicht entspannen, jedoch liest sich der Bericht von Digitimes nun extrem pessimistisch.

Wir erwarten beim iPhone 8 ein Glas-Gehäuse und ein Edge-to-Edge 5,8 Zoll OLED-Display mit Touch ID Fingerabdrucksensor unter dem Display und einer Frontkamera mit 3D-Erkennung für Augmented Reality Software.

Das könnte dir auch gefallen: