Spannende Randthemen

[Review] Remo Recover für Mac hilft bei gelöschten Daten

Remo Recover Mac (Bildquelle: remosoftware.com)

Wer heutzutage ein Mac-Betriebssystem benutzt, der tut dies vor allem weil MacBook oder iMac einfach besser aussehen als ein Standard-Computer oder Laptop. Vor allem das intuitive Interface, die schnelle Performance und die lange Akkulaufzeit sind schlagende Argumente für einen Wechsel von Windows auf Mac. Trotz der Vorteile ist man leider auch auf einem Mac-Betriebssystem nicht vor Datenverlust gefeit, sodass jederzeit Daten versehentlich gelöscht werden können oder der Speicher Fehler aufweisen kann. Wir stellen in diesem Artikel die Software „Remo Recover“ vor, welche eine vollständige Wiederherstellung von gelöschten Daten verspricht.

Remo Recover erlaubt die Wiederherstellung verschiedenster Daten von der internen Festplatte, externen Festplatte, dem USB-Stick, der Speicherkarte usw. Auch bei der versehentlichen Neu-Installation von Mac, verlorenen Partitionen, reformatierten Volumes oder re-partitionierten Volumes kann man die Software einsetzen. Eine Anleitung wie man eine Mac-Partition wiederherstellt, ist unter dem Link zu finden.

Die wichtigsten Kaufgründe für Remo Recover sind der relativ günstige Preis für die Basis-Version, welche bereits die Wiederherstellung von Dateien einer Mac OS X Extended (Journaled) Partition erlaubt, außerdem der eingebaute Deep-Scanning Algorithmus, der Dateien von vermissten und gelöschten Mac-Volumes retten kann und die Funktion der Vorschau von Dateien vor der Wiederherstellung. Dabei werden die Dateien anhand ihrer individuellen Signaturen erkannt und wiederhergestellt.

Egal ob es sich um eure Word-Dokumente, Excel-Tabellen, Fotos, Musik, etc. handelt: mit Remo Recover holt ihr diese Dateien in wenigen Schritten wieder zurück. Insgesamt werden über 300 Dateitypen unterstützt, sodass vor allem die gängigen Dateiformate problemlos abgedeckt sind. Nach der Wiederherstellung können die Dateien nach Name, Größe, Datum und Dateityp sortiert werden, um einen schnellen Überblick zu erhalten.

Nachfolgend listen wir die Schritte auf, die benötigt werden, um gelöschte Dateien wiederherzustellen:

Schritt 1: Nachdem ihr euch die Datenwiederherstellung Software Mac geladen habt, wählt ihr „Recover Deleted Files“ im Hauptmenü aus und klickt unten rechts auf „Next.“

Remo Recover (Bildquelle: remosoftware.com)

Remo Recover (Bildquelle: remosoftware.com)

Schritt 2: Im nächsten Schritt ist die Auswahl des Volume notwendig, von welchem die Dateien wiederhergestellt werden sollen. In der Regel ist die interne Festplatte bereits ausgewählt. Wollt ihr von einem anderen Volume wiederherstellen, müsst ihr dieses natürlich auswählen.

Remo Recover (Bildquelle: remosoftware.com)

Remo Recover (Bildquelle: remosoftware.com)

Schritt 3: Im nächsten Schritt ist die Auswahl von Dateitypen, die man wiederherstellen will, notwendig.

Remo Recover (Bildquelle: remosoftware.com)

Remo Recover (Bildquelle: remosoftware.com)

Schritt 4: Nach einem Klick auf Weiter beginnt auch schon der Scan-Prozess und man kann geduldig abwarten, bis das Programm die Ergebnisse präsentiert.

Remo Recover (Bildquelle: remosoftware.com)

Remo Recover (Bildquelle: remosoftware.com)

Schritt 5: In der Ergebnisliste kann man sich die gefundenen Dateien ansehen und entsprechend wiederherstellen lassen.

Fazit

Wenn es um die Datenrettung geht, sollte euch Remo Recover sicher nicht enttäuschen. Bereits die Basis-Version für ca. 60 Euro ermöglicht die Wiederherstellung von verlorenen Dokumenten und Nicht-Mediendateien. Möchte man Bilder, Videos oder Musik wiederherstellen, sollte man zur Pro-Version für ca. 100 Euro greifen. Hier ist auch die Wiederherstellung von gelöschten Partitionen oder Volumes inbegriffen.

Wer vor dem Kauf zunächst einmal testen will, ob die Software die gewünschten Daten wirklich findet und eine Wiederherstellung theoretisch möglich ist, sollte zur Testversion greifen.

Das könnte dir auch gefallen: