Spannende Randthemen

Mobiles Spielen zeigt neue Möglichkeiten auf

Ob auf dem Desktop-PC, auf dem Mac oder einfach nur unterwegs: Spiele sind überall gleich beliebt und es gibt wohl keinen Menschen, der noch nie gespielt hat – ob ganz analog bei einem Brettspiel oder digital. Mit dem iPhone und Smartphones allgemein kam der Wandel, dass Spiele die vorher nur auf Computern gespielt werden konnten, plötzlich auch für Mobilgeräte entwickelt wurden und man sie somit immer mitnehmen kann. Wie man erkennen kann, geht der Trend immer mehr in Richtung mobiles Spielen und immer weiter weg von stationären Geräten.

Wohin geht der Weg?

Besonders die junge Generation erlebte den Wandel zu mobilen Spielen hautnah mit, denn sie sind in einer vernetzten Welt aufgewachsen, die es damals so noch nicht gegeben hat. Ebenso ist der Spieltrieb bei Jüngeren noch viel mehr ausgeprägt als bei Erwachsenen, sodass diese prädestiniert für diese Entwicklung sind. Jedoch kann man auch bei Casino-Spielen sehen, dass diese sich über die Jahre entwickelt haben. Apps wurden entwickelt, Webseiten wie onlinecasino de für mobile Geräte optimiert, Spiele für kleinere Bildschirme angepasst – alles damit das bekannte Gefühl trotz der neuen Trends erhalten bleibt. Die Anbieter wissen genau, dass sich heutzutage mehr Geld mit dem Online-Geschäft verdienen lässt, und so wandeln auch die Spiele am echten Roulette-Tisch oder BlackJack-Tisch per Livestream ins Netz, damit jeder Interessierte teilnehmen kann.

Überall mobil spielen

Mobiles Spielen ist selbstverständlich ganz ohne Internetverbindung möglich, wenn man sich beispielsweise ein Spiel aus dem App Store herunterlädt. Heutzutage sind dennoch die meisten Spiele mit sozialen Netzwerken verknüpft und manche – z.B. Angry Birds 2 – erfordern sogar einen regelmäßigen Internetzugriff um weiterspielen zu können. Trotz dieser Notwendigkeit sollte man nicht vergessen, was man dadurch alles an Zeit sparen kann bzw. sich Zeit vertreiben kann in der Bahn, in der Kaffeepause oder wenn man einfach nur wieder einmal irgendwo etwas länger warten muss.

Durch die mobile Optimierung können Spiele auf Touchscreens perfekt gespielt werden, manchmal auch nur mit einem Finger. Besonders beliebt sind die sogenannten Casual Games, wie z.B. Doodle Jump, welches allein durch Kippen und auf den Bildschirm tippen gesteuert wird. Die einfache Steuerung macht sehr schnell süchtig und sorgt dafür, dass man auch mal länger spielt als man vorher eigentlich wollte.

Fazit

Wie man sehen kann, ist die Entwicklung zum mobilen Spielen nicht mehr aufzuhalten und verbreitet sich immer weiter. Heute muss man sich nicht mehr zuhause einschließen, um in einem bestimmten Spiel weiter zu kommen, sondern kann es einfach von unterwegs spielen. Auch wenn aufwendige Spiele natürlich nicht 1:1 auf kleine Bildschirme umsetzbar sind, gibt es dennoch gute Ansätze. Viel wichtiger ist doch sowieso der Spaß dabei.

Das könnte dir auch gefallen: