Apps

Die besten Optionen für Mobile Gaming

Bildquelle: Twitter/NintendoCanada
Bildquelle: Twitter/NintendoCanada

Mehr Menschen denn je zuvor setzen nicht nur im Alltag auf ihren mobilen Begleiter in Form eines Smartphones oder Tablets. Auch im Gaming-Bereich spielt der Faktor Mobilität eine immer größere Rolle. Wir werfen einen Blick auf die besten Optionen für das Mobile Gaming mit diversen Handheld-Geräten und auf alles, was sonst zu beachten ist.

Qualität für kleinen Geldbeutel: Die preiswerte Kategorie

Bildquelle: Twitter/NintendoCanada

Bildquelle: Twitter/NintendoCanada

Handheld-Spiele sind der perfekte Begleiter für viele Menschen, die vor allem viel unterwegs sind, sei es auf dem Weg zur Uni, Arbeit, usw. Auch diejenigen, die morgens gerne lange im Bett verbringen und sich noch einmal umdrehen, finden mit den mobilen Endgeräten einen wunderbaren Helfer für ihre Gaming-Gewohnheiten. Um diese Gewohnheiten auszuleben, bietet sich gleich eine Vielzahl an Konsolen an, die gewöhnlichste davon hat vermutlich jeder ohnehin zuhause.

Das Smartphone als Gaming-Konsole zu bezeichnen, ist nicht ganz passend. Doch die Möglichkeiten, die sich auf den modernsten Geräten wie dem iPhone bieten, sind ohne Zweifel vergleichbar und führen zu immer hochwertiger produzierten Games. Diese finden zunehmend steigenden Absatz und lassen den Nutzer von FIFA bis zu Shootern alles spielen. Hier ist jedoch das Ende nicht erreicht, denn per mobilem Browser lassen sich auch weitere Spiele aller Art erfolgreich bestreiten. Darin inbegriffen ist beispielsweise ein live spielbares Online Casino, wo es in traditionellen Spielen wie Poker, Roulette und Co. um echtes Geld geht. Viele dieser Anbieter lassen zudem direkte App-Downloads zu, sodass der Zugriff auf eine Runde Live Casino nur einen Klick entfernt ist. Die Anschaffungskosten sind dabei minimal, da ein Smartphone ohnehin zum Inventar gehört.

Neben Smartphone und Tablet bieten sich noch viele weitere für das Gaming ausgelegte Konsolen zum Spielen an. Im erschwinglichen Preisbereich sind das vor allem der Nintendo 2DS und 2DS XL. Besonders wichtig zu beachten ist, dass der 2DS auf dieselbe Bibliothek an 3DS Spielen zugreift, wie die 3DS-Version. Der 2DS XL bringt verbesserte Leistung und einen kleineren Preis verglichen mit den neueren Geräten, verzichtet allerdings auf 3D-Funktionalität.

Teuer gleich gut? Die Premium-Kategorie

Bildquelle: Twitter/YourManAdrian

Bildquelle: Twitter/YourManAdrian

Die PlayStation läuft nicht nur mit einem Fernsehbildschirm richtig rund, sondern auch per Handheld-Gerät. Die PlayStation Vita bietet neben Indie-Produktionen starke exklusive Games wie Uncharted: Golden Abyss oder Killzone Mercenary. Neben den für Vita kreierten Spielen lassen sich vielseitige PS One- und PSP-Klassiker herunterladen. Per Remote Play lassen sich selbst PS4-Spiele unterwegs auf der Vita weiterführen.

Neben dem oben bereits erwähnten Nintendo 3DS XL bietet der japanische Hersteller auch ein weiteres Produkt, das auf dem Handheld-Markt punkten kann. Mit der Nintendo Switch ist es möglich, Spielmodi ohne jegliche Mühe zu wechseln, sodass am Fernseher zuhause gespielt werden kann, bevor man den Stecker zieht und auf der Bahnfahrt weitermacht. Die Auswahl auf der Switch ist riesengroß und langt von Klassikern wie Zelda oder Super Mario bis hin zu modernen, grafisch anspruchsvolleren Produkten wie NBA 2K oder Doom. Besonders ist dabei vor allem das Controller-System, denn die Controller sind an den Seiten abnehmbar. Das ermöglicht verschiedene Spielstile: vom gewohnten Dual-Analog Setup bis hin zu einem an die Wii erinnernden Setup. Ob mobiles Gaming per Smartphone oder auf einer der vielen Handheld-Konsolen auf dem Markt, für beides gibt es viele attraktive Optionen, sodass jeder Gamer die Qual der Wahl hat.

Das könnte dir auch gefallen: