Apps

WhatsApp wird kostenpflichtig? 25 Euro pro Monat? Error: Status unavailable?

Nicht nur wir haben heute wahrscheinlich von mehreren Personen die gleiche Nachricht beim populären, plattformübergreifenden Messenger WhatsApp erhalten, welche sich darum drehte, dass WhatsApp kostenpflichtig werden oder – noch schlimmer – sogar abgeschaltet werden soll. Der sogenannte Kettenbrief trägt den Titel „WhatsApp wird heruntergefahren am 28. Januar“ und man soll ihn an 10 Leute versenden, damit man selber nicht davon betroffen sein wird. Der Inhalt: “Whatsapp wird heruntergefahren am 28. Januar Nachricht von Jim Balsamico (CEO der Whatsapp) Wir haben zu viele Nutzer auf Whatsapp. Wir bitten alle Nutzer, diese Botschaft an die gesamte Kontaktliste weiterzuleiten. Wenn Sie nicht weitergeleitet wird, nehmen wir

Weiterlesen...

iPhone, Jailbreak News

Pwn2Own Contest: Safari-Sicherheitslücke in iOS 6 entdeckt, iPhone 5 ebenfalls betroffen

Auf dem Pwn2Own Contest in Amsterdam gelang es zwei niederländischen Hackern, eine Schwachstelle unter iOS 6 auszunutzen und dadurch das Adressbuch, Fotos, Videos und den Browserverlauf eines iPhone 4S zu kompromittieren. Durch eine Sicherheitslücke im WebKit des MobileSafari war es möglich, einen Drive-by Download zu starten, sobald das iOS-Gerät sich nur auf einer infizierten Webseite befand – ohne jegliche Interaktion des Nutzers. Das Team brauchte insgesamt drei Wochen, um den Hack zu erstellen. Es handelt sich um einen Zero-Day WebKit Exploit, welcher zusammen mit anderen Scripts die Übernahme des iOS-Gerätes ohne Genehmigung des Nutzers erlaubt. Die Sicherheitslücke ist auf dem

Weiterlesen...

Mac

Flashback Trojaner hat bereits über 600.000 Macs infiziert

Achtung: Trojaner Flashback für Mac Die russische Sicherheitsfirma Dr. Web berichtet, dass der Mac OS X – Trojaner Backdoor.Flashback aktuell über 600.000 Macs infiziert haben soll. Zunächst lag die Zahl bei 550.000 Macs, doch Malware-Analyst Ivan Sorokin korrigierte den Wert per Twitter auf über 600.000 Macs. [tweet https://twitter.com/#!/hexminer/status/187623741273026562] Wie Dr. Web verlauten lässt, gelangt BackDoor.Flashback.39 über eine Java-Sicherheitslücke und manipulierte Webseite auf den Mac. Bereits im September 2011 tauchte der Flashback-Trojaner getarnt als Adobe Flash-Player auf und erhielt deshalb auch seinen Namen. Macs in den USA mit über 56 Prozent und Macs in Großbritannien mit knappen 13 Prozent machen den größten Anteil

Weiterlesen...