Mac

Mac mini: 3 Jahre alt und kein Update in Sicht

Der Apple Mac mini wurde zuletzt am 16. Oktober 2014 aktualisiert und hat seitdem keine größeren Design- oder Leistungs-Sprünge vorzuweisen. Damals wurde der Mac mini gestartet als am besten bezahlbarer und kompakter Desktop-Computer. Das aktuelle Modell kommt ohne Maus, Tastatur oder Display und basiert weiterhin auf den alten Intel Haswell Prozessoren und der integrierten Intel HD 5000/Iris Grafik. Preislich beginnt der Mac mini bei nur 569 Euro und ist somit deutlich bezahlbarer als ein 21-Zoll iMac für mindestens 1.299 Euro,

Weiterlesen...

Apple

Heute: Liveticker zur Apple Keynote (22.10.2013) iPad 5, iPad mini 2, Mac Pro, ….

HEUTE ist es so weit! Die Apple Keynote beginnt heute Abend um 19:00 Uhr! Wir erwarten ein großes Event, auf dem der i-Konzern einiges an neuen Geräten und neuer Software präsentieren wird. Als gesetzt gelten indes iPad 5, iPad mini 2, MacBook Pro 2013, Mac Pro 2013, Mac mini 2013 und OS X Mavericks.  Wie auch in unseren vorherigen Artikeln bereits erwähnt, wird es sich beim iPad 5 quasi um ein vergrößertes iPad mini handeln, wobei die Displaygröße statt 7,9

Weiterlesen...

Mac

Mac Mini: Lieferzeit verschlechtert sich auf 5-7 Tage

Aktuell ist im Apple Online Store der Mac mini eher schlecht verfügbar, es wird eine Versandvorbereitungszeit von 5-7 Geschäftstagen angegeben. Nachdem im letzten Jahr der Mac mini 2012 mit Intel Ivy Bridge auf den Markt kam, dürfte die Zeit dieses Jahr reif für Intel Haswell sein, genau wie es das MacBook Air 2013 auf der WWDC 2013 vorgemacht hat.  Sinkende Lagerbestände waren in der Vergangenheit schon ein sicheres Zeichen für ein anstehendes Produktupdate. Gerade der Apple Online Store ist in

Weiterlesen...

Mac

Mac Mini Fusion Drive: verdreifachte Lese- und Schreibgeschwindigkeit im Vergleich zu Festplatte

Zusammen mit der Präsentation des iMac 2012 und Mac mini 2012 brachte Apple auch die Fusion Drive heraus. Wir haben in einem seperaten Artikel bereits erklärt, worum es sich bei der Fusion Drive handelt und was sie für Vorteile bietet. Kurz gesagt handelt es sich bei Fusion Drive um die Kombination von Flash-Speicher und einer Festplatte. Das Betriebssystem verwaltet die Daten zwischen beiden Datenträgern automatisch, sodass der Benutzer, außer dass sein Mac schneller läuft, davon nichts mitbekommt. Apple gibt die Geschwindigkeit der Fusion

Weiterlesen...

Mac

Apple’s Fusion Drive mit Terminal-Befehlen auf älteren Macs

Zusammen mit dem iMac 2012 und Mac mini 2012 präsentierte Apple uns auf der Keynote am 23. Oktober auch „Fusion Drive„. Dieses Feature erhält man nur bei bestimmten iMac- und Mac Mini-Modellen und es hilft dabei, die Performance des gesamten Systems zu steigern. Dabei wird eine 128GB SSD mit einer 1 TB oder 3 TB Festplatte gekoppelt bzw. “fusioniert”. Die beiden Laufwerke agieren dann als eine einzige Partition, erlauben aber insgesamt schnellere Schreib- und Lesezeiten ohne dass der Benutzer etwas

Weiterlesen...