Mac

Mac mini: 3 Jahre alt und kein Update in Sicht

Mac mini (Bildquelle: Apple)

Der Apple Mac mini wurde zuletzt am 16. Oktober 2014 aktualisiert und hat seitdem keine größeren Design- oder Leistungs-Sprünge vorzuweisen. Damals wurde der Mac mini gestartet als am besten bezahlbarer und kompakter Desktop-Computer.

Das aktuelle Modell kommt ohne Maus, Tastatur oder Display und basiert weiterhin auf den alten Intel Haswell Prozessoren und der integrierten Intel HD 5000/Iris Grafik.

Preislich beginnt der Mac mini bei nur 569 Euro und ist somit deutlich bezahlbarer als ein 21-Zoll iMac für mindestens 1.299 Euro, wobei man hier Tastatur, Maus und Bildschirm bereits mitgeliefert bekommt. Dennoch waren die Fans beim letzten Update 2014 enttäuscht, dass Apple keinen Quad-Core Prozessor und Unterstützung für mehrere Festplatten einführte.

Aktuell ist nicht einmal klar, ob Apple die Baureihe Mac mini weiter verfolgt, da seit dem Update 2014 der Mac mini MacRumors zufolge immer ein Update in den Jahren 2006, 2007, 2009, 2010, 2011 und 2012 erhalten hat und somit niemals mehr als zwei Jahre zwischen zwei neuen Produkten vergangen sind.

Sollte ein neuer Mac mini in der Mache sein, würde er sicherlich auf Prozessoren der neuesten Generation zurückgreifen, beispielsweise Intel Kaby Lake der 7. Generation oder der 8. Generation. Da alle Intel Chips der 8. Generation Quad-Core Prozessoren besitzen, könnte dieses Feature somit auch auf einem zukünftigen Mac mini Einzug halten.

Da der Oktober so gut wie vorbei ist und auch die Gerüchteküche sich zu einem Mac mini Refresh ausschweigt, können wir nur auf ein Update in 2018 hoffen.

Das könnte dir auch gefallen: