iPhone

Bericht bestätigt Namen von iPhone 7, iPhone 7 Plus, kein iPhone 7 Pro

iPhone 7 (Bildquelle: Mac Otakara)
iPhone 7 (Bildquelle: Mac Otakara)

Die japanischen Kollegen von Mac Otakara haben die Namen von „iPhone 7“, „iPhone 7 Plus“ bestätigt. Ein „iPhone 7 Pro“ soll es nicht geben. Laut „verlässlichen Quellen“ würde Apple dieses Namensschema wählen, um Verwirrung zu verhindern, da es sich beim iPhone 7 wohl nur um ein kleineres Update des iPhone 6s handeln wird.

Der Bericht dementiert Gerüchte um das iPhone 7 Pro, welches eine Dual-Lens Kamera im Gegensatz zur Single-Lens Kamera beim iPhone 7 Plus enthalten sollte. Zuvor soll das Gerät mit einer Kameralinse als Ersatz gegolten haben, falls es Probleme mit den zwei Linsen gäbe. Nun sei alles so weit, um das iPhone 7 Plus in der Größe 5,5 Zoll mit Dual-Lens Kamera auszustatten.

Mac Otakara wiederholt ebenso die vorhandenen Gerüchte, also kein Kopfhöreranschluss, A10-Prozessor und ein kapazitiver Home-Button ohne physischen Druckpunkt. Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus werden voraussichtlich am 7. September auf der Apple Keynote vorgestellt und ab dem 9. September vorbestellbar sein.

Das könnte dir auch gefallen: