iLounge: iPad 5 kommt im Oktober mit iPad mini-Design, iPhone 5S nur mit verbessertem Kamera-Blitz, iPhone “Math” nächstes Jahr

ipadminiipad5

ipadminiipad5

In einem ausführlichen Bericht geht Jemery Horwitz von iLounge auf die neuesten Gerüchte zum iPad der fünften Generation und zu Apple’s neuen iPhone-Modellen ein. 

Seinen Quellen in den Apple-Zuliefererkreisen zufolge soll das iPad 5 eine komplette Überarbeitung des aktuellen 9,7-Zoll Tablets, genannt iPad 4, sein. Es soll sich ziemlich stark am Design des iPad mini orientieren: so gut wie keine Seitenränder links und rechts, ebenso dünne Ränder oben und unten, mit gerade so ausreichend Platz für Home-Button und Frontkamera.

Das iPad der fünften Generation soll deutlich leichter und dünner werden, in allen Dimensionen. Wir können also mit einem etwas vergrößertem iPad mini rechnen, inklusive den abgerundeten Ecken.

Das folgende Konzept von Martin Hajek kommt dem finalen Produkt sehr nah, so Horwitz:

ipadminiipad5

Damit Apple das obige Konzept aber in Realität umsetzen kann, sind viele Änderungen “unter der Haube” notwendig. Die IGZO Display-Technologie von Sharp gilt laut Horwitz schon als gesetzt für das iPad 5. Der Prozessor dürfte im neuen iPad auch deutlich stromsparender arbeiten als der Apple A6X.

Dass der A7X – der Nomenklatur entsprechend nächste Prozessor im iPad – allerdings an Leistung einbüßen wird, erwarten wir nicht. Eher wird das iPad 5 in den Bechmarks auf Augenhöhe mit dem aktuellen iPad 4 liegen, wobei der verbesserte Bildschirm, die verringerte Größe und das reduzierte Gewicht Horwitz zufolge die wichtigsten Kaufargumente sein dürften.

Das Release-Datum des iPad 5 soll der Oktober sein, so heißt es im Bericht. Zuvor wurde der März angestrebt, aber aufgrund der vielen Neuerungen, beispielsweise den IGZO Display-Panels und kleineren Chip-Komponenten wäre dieses Datum keinesfalls zu halten – so Horwitz.

iPhone 5S, günstigeres iPhone und iPhone “Math”

Zum Thema iPhone teilten die Quellen von Horwitz, dass das iPhone 5S ziemlich identisch zum iPhone 5 aussehen wird – welch Überraschung. Die einzige Neuerung soll in einem etwas vergrößerten Kamera-Blitz an der Rückseite liegen.

Das günstigere iPhone aus den Gerüchten der letzten Wochen soll in der Tat noch 2013 kommen, es würde dann ein Plastik-Gehäuse besitzen und Apple würde das Gerät zusammen mit China Mobile, dem größten Netzbetreiber der Welt, vertreiben.

Schließlich geht Horwitz noch auf das iPhone “Math” ein. Dieses soll sich ebenso in der Entwicklung befinden, allerdings noch in einem sehr frühen Stadium. Es ist eher noch ein Prototyp und kommt nächstes Jahr bzw. gar nicht. Der 4,7-Zoll Bildschirm scheint jedenfalls zu stimmen, zurzeit noch. Wie es nächstes Jahr aussieht, werden wir dann ja bestimmt sehen.

Jeremy Horwitz bzw. iLounge ist eine vertrauliche Quelle, wenn es um neue Apple-Produkte geht. Er hat das etwas dickere iPad 3 und iPhone mit 4-Zoll Bildschirm richtig vorhergesagt. 

Hier kommt ihr zu dem Bericht von iLounge über das iPad mini mit Retina-Display.

Das könnte dir gefallen