App-Reviews, Apps

[App-Review] Bridge Constructor: Brücken bauen und hoffen dass sie halten

Review der App Bridge Constructor für iPhone, iPod touch und iPad

Im App Store steht Bridge Constructor momentan mit sehr guten Bewertungen in der Top 5 der meistgekauften Applikationen. Grund genug, ein Review dazu zu verfassen.

Im Spiel Bridge Constructor baut der Spieler Brücken, über die dann Autos oder LKW fahren müssen. Es macht wirklich extrem süchtig, auch wegen seinem relativ hohen Schwierigkeitsgrad. Leider gibt es keine Einleitung, wie man die Brücken richtig baut.

Die Brücken lassen sich aus verschiedenen Materialen bauen, unter anderem Holz, Stahl, Stahlkabel und Beton. Jedes Level ist mit unterschiedlichen, vorgegebenen Materialen zu bewältigen. Der Spieler muss außerdem bei jedem Level in seinem Budget bleiben, darf also nicht unendlich Geld verprassen. Einige Materialien (besonders Stahl und Beton) sind kostspieliger als zum Beispiel Holz.

Wenn eine Brücke fertiggestellt ist, kann der Benutzer entweder zwei Autos oder zwei LKW über sie schicken. Die Brücke muss das Gewicht der motorisierten Fahrzeuge bis zum Schluss aushalten. Selbstverständlich wiegen LKWs mehr als KFZ, sodass es dafür Bonuspunkte gibt. Gerade die LKW machen aus, dass man seine Brücke immer besser bauen will, damit sie mehr Gewicht aushält. Wenn man alle Spielinseln (bestehend aus verschiedenen Levels) durch hat, kann man seine Brücken mit LKW befahren lassen und dadurch im Highscore aufsteigen.

Das Spiel ist – wie bereits gesagt – durch seinen Schwierigkeitsgrad relativ anspruchsvoll. Ich habe beim dritten Level mehrere Versuche gebraucht, bis auch die LKW es ohne Probleme über die Brücke geschafft haben. Die Funktion der Stahlkabel wurde im Voraus nicht erklärt, man ist deshalb etwas hilflos bei ihrer Anwendung. Hier hätte ein Tutorial für Klärung gesorgt.

Die Musik ist nicht zu aufdringlich. Sie wirkt beruhigend und hilft dem Spieler darüber hinweg, bei seinen Bauversuchen zu verzweifeln. Die Grafiken fanden bei mir eher wenig Beachtung, da ich mich zu sehr auf das Bauen einer anständigen Brücke konzentriert habe. Allerdings heißt dies nicht, dass die Grafik schlecht ist. Wenn man sich darauf konzentriert, schauen die Landschaften doch relativ gut aus, stechen augenmerklich auch nicht zu sehr heraus.

Das Menü des Spiels und die Auswahl der Materialien sind einfach und funktional gestaltet. Es gibt einen Rückgängig-Button, der das zuletzt angebaute Teil löscht. Tippt man doppelt auf ein Bauteil, wird es auch gelöscht. Dies hilft dabei, die Brücke später noch korrigieren und nicht erst mehrere Schritte zurückgehen zu müssen.

Für 2,39 € auf dem iPhone, iPod touch und iPad ist Bridge Constructor zumindest beim iPhone und iPod touch ein eher teures Spiel. Für das iPad ist der Preis hingegen angemessen.

Empfehlen würde ich Bridge Constructor für Leute, die Simulationen lieben, bereits die PC-Version besitzen oder Hobby-Architekten sind. 

Bridge Constructor bekommt von uns vier Sterne (aus fünf Sternen).

[app 503190232]

Das könnte dir auch gefallen: