Apple

Apple’s Authentifizierungs-Chip im Lightning-Kabel bereits gecrackt, unautorisiertes Drittanbieter-Zubehör

Das ging aber wirklich fix. Der Chip in Apple’s Lightning-Kabel sollte DIE Waffe gegen unautorisierte Drittanbieter für Apple sein, doch anscheinend wurde er bereits nachgebaut und somit gecrackt.

Der Beweis dafür ist ein neu aufgetauchtes iPhone 5 Flash Lightning Dock.

Dieses folgt, nachdem Apple die Zubehörartikel-Hersteller mit dem Authentifizierungs-Chip besser kontrollieren wollte und bisher noch keine Hersteller offiziell zur Produktion von Lightning-Produkten freigegeben hat.

Das Dock kommt von der chinesischen Firma iPhone5mod und ist in zwei Teilen erhältlich: dem beleuchteten Lightning-auf-USB-Kabel und dem weißen Dock, welches ähnlich zu originalen Apple-Docks aussieht, aber einen Lightning-Anschluss an der Rückseite und zur Verbindung mit dem iOS-Gerät aufweist. Beide Teile kosten im Einzelkauf 19,90$, zusammen bekommt man sie für 39,90$.

MacRumors hat mit den Damen und Herren von iPhone5mod sprechen können und fand heraus, dass momentan noch Apple-originale Lightning Controller-Chips genutzt werden, um die richtige Funktion zu gewährleisten.

Jedoch hat MacRumors auch die Information bekommen, dass iPhone5mod gecrackte Lightning-Chips vorliegen und diese genau so gut wie originale Chips funktionieren würden, sodass in Kürze wohl der Markt mit unautorisiertem Drittanbieter Lightning-Zubehör überflutet wird.

(via)

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.