Apple

F-Secure Sicherheitsbericht kritisiert Android-Betriebssystem, Phil Schiller empfiehlt Apple

In dem aktuellen Sicherheitsreport der Sicherheitsexperten von F-Secure wird die ansteigende Bedrohung im mobilen Sektor veranschaulicht. Besonders das Android-Betriebssystem von Google ist laut dem Bericht betroffen, mit insgesamt 79 Prozent und 301 Bedrohungen im Jahr 2012, während iOS lediglich für 0,7 Prozent verantwortlich war. 

Der Apple Senior Vice President of Worldwide Marketing Phil Schiller hat diese Informationen jetzt in einem Tweet aufgegriffen und mit “Be safe out there” (Seid sicher da draußen) kommentiert. Normalerweise wird der Twitter-Account von Schiller sehr wenig genutzt, der letzte Tweet “Happy Christmas to all, and to all a good night!” stammt etwa vom 25. Dezember.


Android ist gefährlich, mit Abstand. Alle anderen Betriebssysteme liegen weit unter dessen Werten, Symbian steht mit 21 Prozent im dritten Quartal 2012 und insgesamt etwas höheren Zahlen noch an zweiter Stelle.

Es lässt sich herauslesen, dass Trojaner, Adware und Spyware sich besonders bei Android wohl fühlen. Der ganze Sicherheitsbericht stellt Android sozusagen an den Pranger – und Phil Schiller heißt dies – wenn man es so interpretiert – gut. Auf den 34 Seiten des Berichts geht es eigentlich nur um Bedrohungen unter dem Google-Betriebssystem.

Wer iOS nutzt, der darf sich deutlich sicherer fühlen. Wie bereits gesagt, liegt hier der Anteil bei nur 0,7 Prozent im Gegensatz zu ganzen 79 Prozent. Die folgenden Diagramme veranschaulichen dies grafisch:

androidbedrohungen2 androidbedrohungen1

Der ganze Bericht von F-Secure findet sich hier. Welches Gerät würdet ihr euch nach Lektüre dessen holen?

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.