Apple

Bundespräsident Gauck übt scharfe Kritik am Konsumverhalten der Deutschen, fordert zum Protest gegen Apple auf

Auf einem Führungstreffen der “Süddeutschen Zeitung” kritisierte der Bundespräsident Joachim Gauck indirekt den kalifornischen iPhone-Konzern Apple und das Konsumverhalten seiner Kunden.

Man solle, statt sich zu nächtlichen Uhrzeiten für das neueste Smartphone anzustellen, lieber einen ganzen Tag gegen unmenschliche Arbeitsbedingungen protestieren.

Ohne den Namen “Apple” zu erwähnen, machte er folgende Aussage:

“Man kann morgens um fünf Uhr für das neueste Gerät auf dem Markt anstehen. Man kann aber auch einen ganzen Tag lang vor dem Laden protestieren – gegen unmenschliche Arbeitsverträge dort, wo diese Produkte hergestellt werden”.

Man kann sich schon allein daraus herleiten, dass Apple gemeint sein muss. Denn wenn heiß begehrte Produkte, wie etwa das iPhone 5 im September, in den Apple Stores in ganz Deutschland starten, bilden sich immer sehr lange Schlangen vor den Stores.

Apple baut seine Geräte nicht selbst, sondern erstellt das Design und verteilt dann Aufträge an ausländische Firmen, wie etwa Foxconn in China. Besonders über Foxconn wurde in letzter Zeit häufig negativ in den Medien berichtet. Erst kürzlich gab es eine Massenschlägerei, welche zwar offiziell dementiert wurde, aber was wirklich abgelaufen ist, weiß kein Medium.

Gauck sprach in seiner Rede an, dass Konsumenten verhindern können, dass es zu solchen Ausschreitungen kommt. Sie würden sogar eine enorme Marktmacht besitzen:

“Wo Handys zum Lifestyle werden, sind Produktionsbedingungen immer öfter nicht egal”.

Nicht nur unser Bundespräsident kritisiert Hersteller von Smartphones und Tablets, auch das Umweltbundesamt hat vor wenigen Tagen auf das Problem mit nicht austauschbaren Akkus in immer mehr Geräten hingewiesen.

Wir diskutieren gerne mit euch in den Kommentaren.

(Quelle: welt.de via: apfelpage.de)

Das könnte dir auch gefallen:

2 Comments

  1. 1

    Aber ab iphone 4 ist es doch relativ einfach Akku den auszutauschen oder? Nur ipad usw eben nicht. Habe kürzlich noch einen Artikel über die direkten Arbeitsbedingungen IN den Applestores im Spiegel gelesen. Schon recht krass was da abläuft. Wenn man von diesen Dingen weiß möchte man sich eigentlich nichtmehr so gerne mit der Marke ‘Apple’ identifizieren…

  2. 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.