iPhone

(Update) Tausende Foxconn-Mitarbeiter streiken wegen erhöhten iPhone 5 Qualitätsanforderungen

Nachdem erste (Vor)-Besteller ihr iPhone 5 aus dem Apple Online Store erhalten haben sowie erste Schlangensteher ihr iPhone 5 direkt im Apple Store ausgepackt haben, wurde schnell klar, dass an vielen Neugeräten noch in der Verpackung bereits Kratzer, Dellen und Macken zu erkennen waren. Dieser Skandal wurde unter dem Namen “Scuff-Gate” bekannt.

Da ein Apple-Produkt jedoch für Qualität steht, hat Apple schnell gehandelt und die Qualitätsansprüche in den produzierenden Foxconn-Fabriken in China deutlich erhöht.

Wie China Labor Watch nun berichtet, sind tausende Foxconn-Mitarbeiter auf die Barrikaden gegangen. Die gesteigerten Standards in der Qualitätskontrolle haben einen Streik ausgelöst.

China Labor Watch (CLW) announced that at 1:00PM on October 5 (Beijing time), a strike occurred at Foxconn’s Zhengzhou factory that, according to workers, involved three to four thousand production workers. In addition to demanding that workers work during the holiday, Foxconn raised overly strict demands on product quality without providing worker training for the corresponding skills. This led to workers turning out products that did not meet standards and ultimately put a tremendous amount of pressure on workers.

Die neuen Standards erfordern laut dem Bericht zusätzliche Schulungen und anderes Equipment, was zu Spannungen zwischen Arbeitern an der Produktionslinie und Aufsichtspersonen geführt hat. Es gab viele Verletzte und Schäden an Produktionsanlagen wegen mehreren Aufständen in den letzten Tagen.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass nicht genügend iPhone 5 in dieser Zeit produziert werden konnten und Foxconn die Mitarbeiter daher auch am Wochenende und an Feiertagen hat arbeiten lassen.

Der Apple Online Store listet weiterhin 3-4 Wochen, bis man sein iPhone 5 nach Bestellung erhält. In wie weit dieser Streik Auswirkungen auf die Lieferzeit hat, lässt sich noch nicht abschätzen. Schlimmstenfalls steigt die Wartezeit auf ein iPhone 5 sogar noch mehr.

Bereits im letzten Monat gab es eine Massenschlägerei zwischen tausenden Foxconn-Mitarbeitern, die zu einem temporären Produktionsstopp führte.

Update:

Wie Foxconn dem Nachrichtendienst Reuters mitgeteilt hat, gab es lediglich zwei kleinere Streiteren. Diese fanden zwischen dem 1. und 2. Oktober statt und wurden “sofort in den Griff bekommen und man hat Maßnahmen ergriffen, die das Bereitstellen von zusätzlichem Personal für die fraglichen [Produktions]-Linien umfassten”.

“Any reports that there has been an employee strike are inaccurate,” the company said in an emailed statement, adding that “there has been no workplace stoppage in that facility or any other Foxconn facility and production has continued on schedule”

Außerdem gab Foxconn bekannt, dass Mitarbeiter, die an Feiertagen gearbeitet haben, dies freiwillig taten und dafür das dreifache Gehalt pro Stunde bekommen hätten.

Das Dementi von Foxconn scheint sehr unglaubwürdig. Der iPhone-Hersteller steht sowieso schon länger in der Kritik und möchte verständlicherweise nicht noch mehr Spannungen auslösen.

Ein Sprecher der Regierung sagte zuvor einer renommierten Nachrichtenagentur in China, dass 100 Qualitätskontrolleure bei Foxconn am Freitag die Arbeit für eine Stunde verweigert habe, seit einer von Arbeiten, die wütend über die hohen Qualitätsanforderungen waren, geschlagen wurde.

“Die Instruktion für bessere Endkontrollen beim iPhone 5 wurde von Apple angeordnet, nachdem sich mehrere Kunden über Schönheitsfehler an ihrem iPhone 5 beschwert haben,” sagte ein anonymer Sprecher von Foxconn.

Apple hat sich zu dem Vorfall noch nicht geäußert.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.