iPhone

2017er iPhone könnte mehr als 1000 Dollar kosten, wie finanzieren?

iPhone 7 Diamantschwarz (Bildquelle: Apple)
iPhone 7 Diamantschwarz (Bildquelle: Apple)

Das iPhone in diesem Jahr könnte durch Premium-Bauteile und radikale Design-Änderungen über 1000 Dollar kosten, wie Fast Company aus einer gut informierten Quelle berichtet.

Gerüchten zufolge soll das nächste Apple-Smartphone iPhone 8 heißen und ein OLED-Display besitzen, welches teurer als das aktuelle LED-Display ist. Außerdem wird von mehr Arbeitsspeicher, einem Glas-Gehäuse und Wireless Charging berichtet, die den Preis weiter hochtreiben. Generell ist das iPhone sowieso nicht mehr weit weg von der „magischen Grenze,“ denn das iPhone 7 Plus in der besten Konfiguration mit 256 GB liegt in den USA bei 979 Dollar. In Deutschland hat der Preis aufgrund des Umrechungskurses längst die 1000 Euro Grenze gesprengt und könnte demnach auf 1300-1400 Euro steigen.

Die Informationsquelle bestätigt sogar einige der Gerüchte zum iPhone 8, so soll es die Form einer Glasplatte mit Home Button und Touch ID unter dem Display haben. Auch der Akku soll deutlich größer werden, wie hier bereits erwähnt. Beim Home-Button sei Apple sich noch nicht so sicher, wie er unter dem Display inkludiert werden soll. Auch wie mit den anderen Buttons verfahren werden soll, sei noch unklar. Gemeint sind hiermit Power-Button, Lautstärke-Tasten und Mute-Button. Außerdem heißt es, Apple arbeite an einer Gesichtserkennungs-Technologie, die zur Authentifizierung oder Ähnlichem genutzt werden könnte.

Wie iPhone 8 kaufen?

Wir erwarten das iPhone 8 wieder einmal zum September, bis dahin dürften sich einige der Gerüchte bestätigen, andere dürften dementiert werden und auch noch einmal neue Spekulationen aufkeimen. Der Preis für die ganzen Premium-Funktionen dürfte – wie erwähnt – nicht gerade gering sein, daher stellt sich für Konsumenten die Frage der Finanzierung.

Man hat die Wahl zwischen einem 24-Monatsvertrag oder man kauft sich das Smartphone einfach direkt. Beide Wege haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Der Vorteil bei einem Vertrag ist, dass man den Preis für das Gerät nicht sofort in einem Stück bezahlen muss. Der Nachteil hierbei ist, dass man sich über zwei Jahre an einen Anbieter bindet und bei günstigeren Preisen der Konkurrenz nicht sofort zugreifen kann. Im Vergleich dazu kann man sich ein Handy auf Raten holen, das Gerät über zwei Jahre abzahlen und den Tarif selbst aussuchen. Beispielsweise holt man sich einen Discount-Tarif oder gar eine Prepaid-Karte und hat die volle Kostenkontrolle bzw. wenige monatliche Kosten. Der kleine Nachteil hier ist, dass man das Smartphone und den Tarif nicht in einem Paket hat und getrennt bezahlt.

Fazit

Zum 10. Geburtstag des iPhone sieht es so aus, als wenn Apple wieder einmal eine Innovation plant. Viele der Neuerungen lesen sich sehr gut, vor allem Wireless Charging ist bei der Konkurrenz schon lange vertreten und beim iPhone somit überfällig. Durch das OLED-Display und den größeren Akku könnten große Kritikpunkte auf einen Schlag behoben werden. Wer sich das Gerät kaufen möchte, hat die Qual der Wahl: Vertrag oder Finanzierung.

Das könnte dir auch gefallen: