iPad

WWDC 2019: Apple stellt iPadOS Betriebssystem speziell für Tablets vor

iPadOS (Bildquelle: Apple PR)

Apple hat auf der gestrigen Keynote einige Neuerungen präsentiert, die wir euch nach und nach mit den folgenden Artikeln zusammenfassen werden. Wahrlich eines der Highlights war das iPadOS, also einem Betriebssystem, das speziell für die größeren Bildschirme der iPads angepasst ist.

Der Schritt des iPadOS war in Expertenkreisen schon als längst überfällig bezeichnet worden. Bisher lief auf den iPads lediglich eine vergrößerte Version von iOS, ohne groß auf die speziellen Bedürfnisse professioneller Anwender oder auch die speziellen Eigenschaften, die der größere Bildschirm bietet, zu achten.

Wie man nun auf dem Hauptbildschirm sieht, wurde diesem ein neues Layout spendiert, wodurch jetzt mehr Apps auf eine Seite passen. Zusätzlich können die Widgets dem Homescreen hinzugefügt werden, sodass man schnellen Zugriff auf aktuelle Nachrichten, das Wetter, Termine, Aktien und mehr hat.

iPadOS (Bildquelle: Apple PR)

Eine große Erweiterung ist die neue Split View, welche Benutzern jetzt erlaubt mit mehreren Dateien oder Dokumenten derselben App zu arbeiten, Beispielsweise kann man zwei E-Mails nebeneinander in Mail geöffnet haben, oder zwei Notizen. Mit Slide Over gelangt man schnell zwischen Apps hin und her und das App Exposé (siehe Bild) erzeugt einen Überblick über alle geöffneten Apps.

Auch den Apple Pencil integriert iPadOS nun mehr, durch die Möglichkeit Webseiten, Dokumente oder E-Mails zu markieren oder zu versenden. Mit einem Swipe von einem beliebigen Bildschirmrand mit dem Pencil kommt man in den Markup-Modus, kann ein Dokument editieren und speichern.

Die Dateien-App bietet jetzt Unterstützung für iCloud Drive. Dies ist besonders in der Hinsicht hilfreich, weil man unter iPadOS nun externe Datenträger anschließen und die dortigen Dateien in die Dateien-App transferieren kann.

Zu den ganzen Neuerungen seitens des Systems kommen dazu noch neue Gesten für Ausschneiden, Kopieren, Einfügen und Rückgängig machen, die jeweils mit einem oder mehreren Fingern ausgeführt werden. Andere Neuerungen sind ein systemweiter Dark Mode, benutzerdefinierbare Schriftarten, eine neue QuickType-Tastatur, Performance-Verbesserungen und Updates für die Karten- und Fotos-App.

iPadOS ist ab sofort im Apple Developer Programm verfügbar. Ab Herbst wird das System für alle iPads ab iPad Air 2 oder später, iPad Pro oder später, iPad 5G oder später und iPad mini 4 oder später verfügbar sein.

Das könnte dir auch gefallen: