Apple

WWDC 2019: Apple präsentiert iOS 13 mit Dark Mode, Swipe-Tastatur, Performance-Verbesserungen

iOS 13 Dark Mode (Bildquelle: 9to5Mac)

Apple hat auf der WWDC 2019 nicht nur ein neues iPadOS präsentiert, sondern auch das neue iOS 13 mit einem einzigartigen Dark Mode vorgestellt. Dazu kommen einige Performance-Verbesserungen, wie schnelleres Face ID sowie schlankere Apps, die doppelt so schnell starten.

Der Dark Mode ist natürlich das absolute Highlight, denn damit sind jetzt alle nativen Apps und das gesamte System, also auch Benachrichtigungen, Widgets, Kalender, Control Center etc, an dunklere Farben angepasst, die besonders bei den iPhones mit OLED-Screen einiges an Akkulaufzeit herausholen könnten. Auch für Entwickler ist der Dark Mode verfügbar, sodass sie diesen in ihre Apps integrieren können. Zusätzlich kann iOS den Dark Mode automatisch zu bestimmten Zeiten oder bei Sonnenauf-/untergang aktivieren.

iOS 13 Dark Mode (Bildquelle: Apple PR)

Die Standard-Tastatur besitzt jetzt eine Swipe-Funktion namens QuickPath, sodass man ab sofort mit einer Hand allein durch Swipen Wörter erzeugen kann.

Durch ein Sign-In Feature namens „Anmelden mit Apple“ lässt sich die eigene Apple ID in Apps zukünftig verwenden, um sich zu authentifizieren. Somit muss man nicht mehr unbedingt ein Facebook- oder Twitter-Profil besitzen.

Siri hat jetzt eine neue, natürlichere Stimme und Siri Shortcuts schlägt jetzt Automatisierungen von persönlichen Routinen vor, etwa für den Weg zur Arbeit oder zum Fitnessstudio. Und bei den AirPods kann Siri jetzt ankommende Nachrichten lesen sobald sie ankommen, von jeder App, die mit Siri funktioniert.

Zusätzlich kann die Dateien-App jetzt Ordner mit iCloud Drive teilen und auf externe Datenträger zugreifen, z.B. SD-Karten oder USB-Sticks. Ebenso gibt es bei Apps nun die Funktion, den Standortzugriff nur einmal zu erlauben.

Bezüglich der Performance lässt sich sagen, dass Face ID 30 Prozent schneller, Downloads 50 Prozent kleiner, Updates 60 Prozent kleiner und App-Starts doppelt so schnell wie unter iOS 12 sind.

Aktuell sind nur Entwickler-Versionen von iOS 13 verfügbar. Das finale System wird im Herbst erwartet.

 

Das könnte dir auch gefallen: