iPhone

iPhones in 2020 wieder mit Touch ID über den gesamten Bildschirm statt Face ID?

iPhone XS und XS Max (Bildquelle: Apple Produktbild)
iPhone XS und XS Max (Bildquelle: Apple Produktbild)

Der Analyst Blayne Curtis von Barclays hat einige Erwartungen für die 2019er und 2020er iPhone-Modelle veröffentlicht, nachdem er sich mit Zulieferern der Apple-Zuliefererkette getroffen hat.

Laut Curtis soll Apple schon bei den kommenden iPhone-Modellen in 2019 gänzlich auf 3D Touch verzichten. Ansonsten sollen diese eher wenige Änderungen haben, bis auf die neuen Dreifach-Kameras.

Die iPhones in 2020 sollen Fingerabdrucksensoren hinter dem gesamten Bildschirm besitzen, sodass ein Full-Screen Touch ID in Betracht käme. Zusätzlich Unterstützung für den 5G-Standard und 3D-Objekterkennung über das rückwärtige Kamerasystem.

Ebenso wird von einem iPhone SE Nachfolger gesprochen, der auf iPhone 8 Hardware basieren und möglicherweise Anfang 2020 veröffentlicht werden könnte.

Das nächste iPhone Xr soll 4GB Arbeitsspeicher haben. Ein Upgrade von den bisherigen 3GB RAM.

Bezüglich Touch ID über den gesamten Bildschirm sind wir eher skeptisch, da Apple auch bei den neuen iPads auf Face ID setzt und das Feature erfolgreich als deutlich sicherer und einfacher als Touch ID vermarktet. Der Schritt zurück zu Touch ID müsste schon sehr gut begründet werden, wenn Apple dies wirklich wagen will.

Wir erwarten im September die neuen iPhone-Modelle 2019.

Das könnte dir auch gefallen: