iPhone, Spannende Randthemen

Neues Update kann die iPhone Performance beeinflussen

WERBUNG

Das betrifft auch unseren Umgang mit Handy und anderen digitalen Geräten. Apple hat auf die veränderten Umstände reagiert und ein neues iOS-Update herausgebracht. Das Update verändert die Leistung des iPhones und bringt einige Neuerungen mit sich.

Apple veröffentlicht iOS 13.5 für alle Nutzer, das ist neu

Apple bringt mit iOS 13.5 ein neues Update, das besonders auf die Anforderungen während der Zeit von Covid-19 zugeschnitten ist. So bietet die Aktualisierung auch eine Schnittstelle, mit der man Corona-Infektionen verfolgen und vergleichen kann. Hier arbeitet das Betriebssystem des iPhones mit mehreren Apps zusammen. Aber auch die Maskenpflicht wird berücksichtigt.

So wurde die Face ID an die großräumige Maskenpflicht angepasst und verbessert. Nutzer können jetzt auch dank des Updates mittels Face ID das eigene Handy entsperren. So hofft der Konzern, dass dadurch Sicherheitsvorkehrungen im Bezug auf die Maskenpflicht öfter eingehalten werden. Zusätzlich schafft das Update einige Lösungen für Fehler, die bisher nicht behoben wurden. Das ist zum Beispiel ein Programmierfehler bei der Nutzung von Streamingdiensten. Hier wurde zuvor oft nur ein schwarzer Bildschirm angezeigt, statt dem eigentlichen Stream. Aber auch im Bereich Videokonferenzen wurde das System optimiert.

iOS kann Handys beim Spielen helfen

Besonders moderne Spiele können in der Regel durchaus viel Leistung des Handys beanspruchen. Das betrifft auch Spiele, die man im AppStore herunterladen kann. iOS ist vorteilhaft, um auch anspruchsvolle Anwendungen wiederzugeben. So kann man zum Beispiel komplexere Spiele, zum Beispiel Live-Poker oder Multiplayerspiele wiedergeben. Das Betriebssystem unterstützt den Prozess auf verschiedenste Art und Weise. Zum Beispiel dadurch, dass dem Spiel oder der Anwendung der Fokus gegeben wird, wodurch weniger Leistung an andere, derzeit laufende Anwendungen abgegeben wird.

Für Fans von Spielen und Live-Unterhaltung eignet sich ein Handy mit iOS-Betriebssystem sehr gut. Das Update schafft auch bei Spielen eine Verbesserung, weil kleine Bugs und Verzögerungen beim Spielen von Roulette, Poker, Blackjack, Clash of Clans und Co. nun nicht mehr stören. Millionen von Menschen weltweit möchten Casino Slots und andere iGaming-Angebote spielen. iOS von Apple eignet sich hier definitiv deutlich besser, als andere Systeme. Aber auch das Angebot, dass man bei einem Apple-Handy nutzen kann, ist nur vorteilhaft.

Der App Store, der nur durch iOS bzw. andere Betriebssysteme von Apple nutzbar ist, hat eine gigantische Auswahl. Mit einem Rückgaberecht von 90 Tagen bietet die Applikation außerdem weit mehr Service als sein größter Konkurrent Google Play. Für Fans von Casino- und Wettsport ist das Betriebssystem hervorragend. Es bietet die ganze Bandbreite. Man kann Spiele über längeren Zeitraum mit höchsten Anforderungen bei der Grafik und Prozessorleistung spielen. Gleichzeitig erlaubt iOS auch Spiele, die man zu einer Vielzahl gerade laufender Apps zusätzlich öffnet und spielt.

Der Konzern zeigt sich aber auch in Sachen Streamingdienste sehr motiviert. Das sieht man besonders an der Plattform Apple TV+.

Zeigt Apple TV+ auch bald Hollywoodfilme?

Derzeit hat der Streamingdienst Apple+ ungefähr 10 Millionen Nutzer. Das klingt viel, der Konzern will die Anzahl an Nutzern allerdings noch deutlich erhöhen. Während die Firma ursprünglich das Ziel hatte, nur auf eigene Produktionen zu setzen, hat sie sich in dieser Hinsicht deutlich geändert. Nun hat sich Apple dafür entschieden, ältere Hollywood-Filme zu kaufen, um so die Auswahl für Kunden deutlich zu erhöhen.

Doch das ist noch nicht alles. Die Firma steigt ganz offensichtlich auch in das aktuelle Filmgeschäft ein. So kaufte Apple erst kürzlich die Rechte für den Film “Greyhound”. Der Hollywood-Blockbuster kommt mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Für viele Branchenkenner stellt das einen klaren Bruch mit der vorherigen Philosophie von Apple TV+ dar. Dies wurde aber von dem Streamingdienst nie offiziell angekündigt oder bekanntgegeben, sondern sollte subtil erfolgen. Der Film, der sich um einen US-Navy-Zerstörer dreht, hätte ursprünglich bereits am 8. Mai in die Kinos kommen sollen. Durch die Änderung gibt es ihn nun nur auf Apple TV+.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.