Tellerrrand

El Salvador – Bitcoin soll offizielles Zahlungsmittel werden

- w -

Die Nachrichten rund um die Kryptowährung Bitcoin überschlagen sich mal wieder. Während China und die USA versuchen den gesamten Sektor der digitalen Währungen zu regulieren und teilweise verbieten wollen, macht der Präsident von El Salvador – Nayib Bukele – nun einen Schritt in die andere positive Richtung. Er will die Kryptowährung Bitcoin zu einem gesetzlichen Zahlungsmittel machen.

In einer Videobotschaft an die Bitcoin 2021 Conference in Miami verkündete er, dass er bereits kommende Woche einen entsprechenden Gesetzesentwurf auf den Weg bringen will und noch in diesem Jahr El Salvador zum ersten Land machen will, dass Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel akzeptiert. Weiterhin verspricht er in der Botschaft seinen eigenen Leuten, dass dieser Schritt viele Arbeitsplätze schaffen und tausende Menschen in den formellen Wirtschaftskreislauf integrieren wird.

Bitcoin steht im Gegensatz zu Fiat Währung nicht unter der Regulierung von Staaten oder Zentralbanken, sondern wird dezentral von allen Nutzern kontrolliert indem sogenannte Miner oder Schürfer alle Transaktionen überprüfen und in der Blockchain abspeichern. Die offizielle Bitcoin pro Website gibt an, dass es aktuell etwa 1.000.000 Miner gibt. Also wird der Bitcoin von über einer Millionen Menschen durchgehend kontrolliert, der Dollar hingegen wird von einer zentralen US-Notenbank kontrolliert.

Große Schwankungen sind Fluch und Segen zugleich

Der größte Nachteil von Bitcoin ist zugleich auch sein größter Vorteil – die großen Schwankungen. Obwohl der Bitcoin-Kurs erst kürzlich einen starken Rücksetzer gemacht hat, hätte man sein Geld vervierfacht, wenn man vor genau 12 Monaten investiert hätte. Wegen diesen großen Schwankungen sind Kritiker der Meinung, dass Bitcoin nicht als Zahlungsmittel geeignet ist. Ihre Begründung ist: Wenn man heute ein Produkt mit BTC zahlt, könnte die bezahlte Summe in kurzer Zeit an Wert gewinnen, aber auch verlieren. So gebe es keine Planungssicherheit mehr, laut den Kritikern. Aber wir sind der Meinung, dass das Zeitalter der Kryptowährungen erst begonnen hat.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.