Apple

(Update) Apple Karten-App ist lebensgefährlich? Australische Polizei warnt!

Update: The Guardian berichtet, dass Apple den Fehler still und heimlich behoben hat. MacRumors verweist in diesem Zusammenhang auf einen Artikel von The Register in dem es heißt, dass Apple nicht ganz allein für das Problem verantwortlich war. Demnach war die Position der Stadt im offiziellen „Australian Gazetteer“ falsch angegeben. [divider] Die Apple Karten-App wurde mit dem neuen Betriebssystem iOS 6 vom 19. September diesen Jahres in das System fest integriert. Die Google Maps-Applikation wurde ersetzt und seitdem reißt die Kritik daran nicht ab. Zwar bietet Apple Maps viele neue Zusatzfunktionen, wie die Turn-by-Turn Navigation, Flyover und 3D-Karten, aber scheint ziemlich unausgereift zu

Weiterlesen...

Apple

[Map-Gate] iOS 6 Karten-App auf Apple-Webseite nicht mehr „leistungsstärkster und sehenswertester Kartendienst“

Die Apple Karten-App in iOS 6 mit Kartenmaterial von TomTom wurde bereits mehrere Male kritisiert. Der „Skandal“ wird seitdem in der Presse als „Map-Gate“ bezeichnet. Im Zuge dessen hat Tim Cook bereits eine öffentliche Entschuldigung an alle Konsumenten verfasst und damit gleichzeitig alternative Dienste (z.B. Google Maps als Web-App) vorgeschlagen, bis die Apple Karten-App dem gegenwärtigen Standard entspricht. Nach dem Brief von Tim Cook hat Apple zumindest die Beschreibung der iOS 6 Karten-App auf seiner amerikanische Webseite überarbeitet. 9to5mac hat das Vergleichs-Foto: Statt „Alles, was diese App zum wohl sehenswertesten und leistungsstärksten Kartendienst aller Zeiten macht“ heißt es jetzt nur

Weiterlesen...

Apple

[Map-Gate] Apple-CEO Tim Cook entschuldigt sich für Apple-eigene Karten-App, empfiehlt Nokia und Google als Alternativen

Der Apple-CEO Tim Cook – Nachfolger von Steve Jobs – hat nun höchstpersönlich Stellung zu der Kritik um die Karten-App genommen. In einem offenen Brief an alle Konsumenten entschuldigt er sich für das Ärgernis und nennt gleichzeitig alternative Karten-Apps. Laut Cook strebe Apple immer an, Weltklasse-Produkte zu entwickeln. Mit der eigenen Maps-App sei dieses Versprechen nicht eingehalten worden. Es werde nun alles getan, die Karten-App besser zu machen. Mit der Zeit wollte Apple seinen Konsumenten immer mehr Features in der Karten-App liefern, wie Turn-by-Turn Navigation, Stimmen-Integration, Flyover und vektorbasierte Karten. Das alles, was mit den alten Google Maps nicht möglich

Weiterlesen...

Apple

Motorola-Werbung macht sich über Apple’s Karten-App lustig

Die neue Apple Karten-App gehört zu den Highlights der über 200 Neuerungen in iOS 6 und dient offiziell als Ersatz für Google Maps. Apple musste dafür in den vergangenen Tagen jedoch viel Kritik dafür einstecken, Stichwort: Map-Gate. Gebäude werden falsch angezeigt, Brücken haben plötzlich 70 Prozent Gefälle und ganze Städte verschiebt Apple Maps einfach um einige Kilometer. Diese Blamage macht sich Motorola nun für eine aktuelle Werbung mit dem Titel „iLost“ zunutze: Das Apple iPhone 5 (mit #iLost betitelt, Apple Maps) meint, dass die 315 E 15th Street in Brooklyn liegt. Das Motorola Droid Razr M hingegen hat die 315 E

Weiterlesen...

Apple

[Download-Links] iOS 6 veröffentlicht: Apple-eigene Karten-App, Passbook, Siri-Verbesserungen, Shared Photo Streams und mehr…

Endlich. iOS 6 ist nach nur vier Beta-Versionen und einer Golden Master raus. Wie auf der Keynote für den 19. September angekündigt, hat Apple sein neues Betriebssystem soeben freigegeben. Die finale Version von iOS 6 trägt die Build 10A403 (iPhone 5: 10A405, iPod touch 5G: 10A406) und kann ab sofort von den Apple-Servern heruntergeladen werden. Dazu habt ihr zwei Möglichkeiten: Nur iOS 5: Ganz bequem in die Einstellungen-App gehen, auf Allgemein tippen und anschließend auf Softwareaktualisierung tippen. Dort sollte euch direkt die Meldung begrüßen, dass iOS 6 nun als OTA-Update erhältlich ist. Eure Daten gehen dabei nicht verloren, ein Backup wird trotzdem empfohlen. Mit einem

Weiterlesen...