Apple, Mac

iTunes Match ist in Deutschland verfügbar

iTunes Match nun auch in Deutschland

Der iTunes Musik-Synchronisierungsdienst iTunes Match ging in den USA vor etwa einem Monat an den Start. Heute steht er (endlich) auch den von der GEMA geplagten, deutschen Benutzern zur Verfügung.

Wie es beim Dienst iTunes in der Cloud der Fall ist, kann man nun nicht mehr nur seine im iTunes Store gekaufte Musik, sondern sämtliche .mp3-Musikdateien in den Wiedergabelisten online synchronisieren und seine Lieder automatisch in DRM-freie AAC-Dateien mit 256 KBit/s umwandeln lassen.

Hat man sich iTunes 10.5.2 geladen, befindet sich nach dessen Aufruf in der linken Seitenleiste der neue Eintrag iTunes Match.

Klickt man darauf, öffnet sich direkt folgendes Fenster, welches einen durch alle weitere Schritte führt:


Für 24,99 € im Jahr könnt ihr eure Musikbibliothek analysieren lassen. Werden Musikstücke gefunden, die nicht dem iTunes Store entstammen, ersetzt iTunes Match diese durch qualitativ hochwertigere. Maximal 25.000 Songs auf 10 Geräte erlaubt iTunes Match.

Gibt es Lieder, die nicht bei iTunes vertreten sind, lädt iTunes Match sie in ihrer aktuellen Qualität in die iCloud, um sie auf allen im Account registrierten iOS-Geräten verfügbar zu machen.

Man benötigt für iTunes Match mindestens iOS 5 auf dem Gerät und natürlich einen Account zur iCloud und iTunes. Bereits gekaufte Musik kann in der iTunes-Applikation angesehen und auf Wunsch neu geladen werden – ohne erneut bezahlen zu müssen.

Wenn die Lieder zwischen den iOS-Geräten synchronisiert werden sollen, geht man in der Einstellungen-App auf Store und legt den Schalter für “Musik” um. Dadurch wird ein Lied, welches man sich z.B. mit dem iPad lädt gleichzeitig auch auf das iPhone geladen – vorausgesetzt ist der selbe iTunes-Account dafür.

Auch in anderen Ländern, unter anderem der Schweiz und Mexico startete iTunes Match an dem heutigen Tag.

Hier geht es direkt zur Anmeldung für iTunes Match.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.