Mac

Flashback Trojaner hat bereits über 600.000 Macs infiziert

Achtung: Trojaner Flashback für Mac

Die russische Sicherheitsfirma Dr. Web berichtet, dass der Mac OS X – Trojaner Backdoor.Flashback aktuell über 600.000 Macs infiziert haben soll. Zunächst lag die Zahl bei 550.000 Macs, doch Malware-Analyst Ivan Sorokin korrigierte den Wert per Twitter auf über 600.000 Macs.

[tweet https://twitter.com/#!/hexminer/status/187623741273026562]

Wie Dr. Web verlauten lässt, gelangt BackDoor.Flashback.39 über eine Java-Sicherheitslücke und manipulierte Webseite auf den Mac. Bereits im September 2011 tauchte der Flashback-Trojaner getarnt als Adobe Flash-Player auf und erhielt deshalb auch seinen Namen.

Macs in den USA mit über 56 Prozent und Macs in Großbritannien mit knappen 13 Prozent machen den größten Anteil des Flashback-Botnetzes aus. In Deutschland liegt der Anteil bei nur geringen 0,4 Prozent. Auch 274 Macs auf dem Apple-Campus in Cupertino sollen laut dem Tweet von Ivan Sorokin betroffen sein.

Vor wenigen Tagen vermeldete F-Secure eine neu aufgetauchte Version des Trojaners und veröffentlichte eine Anleitung zur manuellen Entfernung von Flashback. Apple hat zwar reagiert, aber das Java-Update nur für Mac OS X 10.7 Lion und 10.6 Snow Leopard bereitgestellt. Andere Mac-Versionen bleiben vorerst ungeschützt.

Derzeit besteht die Gefahr nur für Mac-Benutzer mit einem System älter als 10.6 Snow Leopard. Windows-Benutzer brauchen nichts zu befürchten, da das Java-Update hier schon seit Februar zum Download verfügbar ist.

Das könnte dir auch gefallen: