Apple, iPhone

LTE im iPhone 5 nur bei der deutschen Telekom, iOS 6 mit länderspezifischen Funktionen

In Deutschland kann man LTE im iPhone 5 nur exklusiv mit 24-Monats-Vertrag bei der deutschen Telekom nutzen. Dies gibt Apple auf der Seite www.apple.com/iphone/LTE bekannt.

Dort sieht man auch, dass Apple insgesamt drei verschiedene Modelle des iPhone 5 entwickelt hat. Für Deutschland und sechs weitere Länder gibt es das GSM-Modell A1429, welches die LTE-Frequenzen 2100 MHz, 1800 MHz und 850 MHz unterstützt.

Insgesamt gibt es in Deutschland die drei LTE-Frequenzen 800 MHz, 1800 MHz und 2600 MHz, wobei das iPhone nur die Frequenz 1800 MHz unterstützt.

Die deutsche Telekom ist der einzige Anbieter in Deutschland auf der 1800 MHz – Frequenz, welche nur in städtischen Gebieten verfügbar ist. Daher hat die Telekom einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Anbietern, da die Kunden hier mit bis zu 100 MBit/s surfen können – allerdings nur im XL-Tarif.

Die Netzbetreiber Vodafone und O2 senden auf 800 MHz bis 2600 MHz, wobei der Bereich um 1800 MHz nicht eingeschlossen ist. Daher gibt es im städtischen Netz kein LTE dieser Anbieter.

Neben GPRS bietet das iPhone 5 auch UMTS mit HSPA+ und DC-HSDPA. Dadurch sind Datenraten von immerhin bis zu 42 MBit/s im Downstream möglich. Kunden von Vodafone und O2 müssen also auf langsamere Geschwindigkeiten zurückgreifen.

Benötigt wird im iPhone 5 auf jeden Fall eine nano-SIM Karte. Die alte micro-SIM vom iPhone 4 und iPhone 4S hat somit ausgedient.

iOS 6 mit länderspezifischen Funktionen:

Apple hat bereits mitgeteilt, dass einige Funktionen von iOS 6 nicht in allen iOS-Geräten verfügbar sein werden. Zum Beispiel können nur iPhone 4S (und höher) sowie iPad 2 (und höher) die Flyover- und Turn-by-turn-Funktion in der neuen Karten-App nutzen. FaceTime über 3G und Siri funktionieren sogar nur auf iPhone 4S (und höher), iPad 3 und iPod touch 5G.

Nach der gestrigen Vorstellung des iPhone 5 ging eine Seite online, die nun auch länderspezifische Funktionen von iOS 6 detailliert. So kann man in Deutschland keine 3D-Gebäude in der Karten-App sehen, kein Restaurant per Siri reservieren und einiges mehr.

Hier kommt ihr zur vollständigen Liste.

(via)

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.