iPhone

iPhone 7: Apples neues Smartphone steht in den Startlöchern

iPhone 7 (Bildquelle: Apple Produktbild)
iPhone 7 (Bildquelle: Apple Produktbild)

Diese Woche war es soweit und Apple hat am 07. September offiziell das neue und lang erwartete iPhone 7 präsentiert. Einige Features waren durch kursierende Gerüchte bereits bekannt – und wurden durch die Vorstellung zum Teil bestätigt aber auch widerrufen.

Features für iPhone Liebhaber

An einige Neuerungen werden sich Nutzer gewöhnen müssen, wie den neuen, nicht-physischen Home Button oder die fehlende Kopfhörerbuchse: Hier wird beim neuen Gerät entweder der Apple- Lightning-Anschluss oder die kabellose Bluetooth-Technik, zum Beispiel mit den neuen Apple AirPods, genutzt. Um jedoch auch weiterhin seine alten Kopfhörer gebrauchen zu können, wird es zudem einen Adapter geben.
Insbesondere für Spielbegeisterte, gibt es erfreuliche News vonseiten Apple: Super Mario, die wohl weltweit bekannteste Spielfigur von Nintendo, wird in den App Store kommen und somit auf dem iPhone und dem iPad spielbar sein. „Super Mario Run“ ist somit das erste Spiel, welches außerhalb einer Nintendo Console gespielt werden kann.

Wessen Smartphone bereits durch einen Wasserschaden zugrunde ging, der kann sich auf das neue Gerät freuen: sowohl das iPhone 7 als auch das iPhone 7 Plus sind nach Angaben von Apple wasserdicht. Das heißt in diesem Fall, dass die Geräte ein vollständiges Untertauchen unter Wasser problemlos überstehen.

Wer gerne Bilder schießt, wird auch mit dem iPhone 7 Plus seine Freude haben: das Phablet wartet auf der Rückseite mit einer Dual Kamera auf, welche einen zweifachen optischen Zoom bieten soll. Softwareseitig ist dabei zehnfacher Zoom möglich. Die Auflösung der Hauptkamera bleibt weiterhin wie gehabt bei beiden Modellen (iPhone 7 und iPhone 7 Plus) bei zwölf Megapixeln, hinzukommt ein optischer Bildstabilisator, den zuvor nur die Plus-Modelle vorweisen konnten.

Verfügbarkeit und Preise

Am 16. September hat das Warten ein Ende und die Geräte kommen in den Handel. Die Preise stellen sich für das iPhone 7 wie folgt zusammen:

– 759 Euro für die Variante mit 32 Gigabyte Kapazität
– 869 Euro für die Variante mit 128 Gigabyte Kapazität
– 979 Euro für die Variante mit 256 Gigabyte Kapazität.

Wem das zu viel ist, der könnte jetzt auf dem Gebrauchtmarkt günstigere Vorgängervarianten finden. Wer jedoch mit dem neuen Gerät liebäugelt, muss entweder den Beutel zücken oder sein Glück anderweiten versuchen – und seine Chancen bei Gewinnspielen testen: Anbieter wie preis24.de verlosen mehrere iPhone 7 Geräte kostenlos.

Wer sich für die Premium Version, das iPhone 7 Plus entscheidet, muss noch einmal tiefer in die Tasche greifen:

– 899 Euro (mindestens) für die Variante mit 32 Gigabyte Kapazität
– 1.009 Euro für die Variante mit 128 Gigabyte Kapazität
– 1.119 für die Variante mit 256 Gigabyte Kapazität.

Fazit

Sicherlich gab es vor dem Release zahlreiche Gerüchte und geleakte Informationen. Dennoch war Apples Keynote mit der Vorstellung des neuen iPhone 7 spannend und erkenntnisreich. Man darf sich durchaus auf das neue Gerät freuen. Apple läutet mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus zwar keine neue Ära ein, bietet aber mit den neuen Versionen eine durchaus merkbare, technische Weiterentwicklung.

Apple selbst sagt zu seinem neuesten Produkt „Das iPhone 7 macht vieles von dem, was das iPhone zum iPhone macht, noch einmal viel besser. Es hat fortschrittliche neue Kamerasysteme. Die beste Leistung und Batterielaufzeit, die ein iPhone je hatte. Beeindruckende Stereo-Lautsprecher. Das hellste iPhone Display. Mit noch mehr Farben. Schutz vor Spritzwasser.“

Das könnte dir auch gefallen: