iPhone

iPhone 7 Diamantschwarz: Apple empfiehlt Case, Garantie greift nicht bei Kratzern

iPhone 7 Diamantschwarz (Bildquelle: Apple)
iPhone 7 Diamantschwarz (Bildquelle: Apple)

Das iPhone 7 kommt in zwei neuen Farben: Schwarz und Diamantschwarz. Während eine davon matt ist, kommt das diamantschwarze iPhone 7 / 7 Plus hochglänzend daher und ist praktisch ein Magnet für Mikrokratzer und Staubpartikel. Aus diesem Grund empfiehlt Apple, direkt nach dem Kauf das iPhone 7 in Diamantschwarz in eine Hülle oder ein Case zu packen.

iPhone 7 Diamantschwarz nur im Case sicher?

Auf der offiziellen iPhone 7 Webseite von Apple heißt es bereits vor Verkaufsstart, dass gewisse „Abnutzungserscheinungen“ auftreten können und der Kunde gefälligst ein Case verwenden soll. Das matte iPhone 7 hingegen kommt ohne Hinweis daher, es ist auch nicht besonders anfällig.

Das glänzende Finish des iPhone 7 in Diamantschwarz ist das Resultat eines Prozesses, bei dem in neun Stufen eloxiert und poliert wird. Die Oberfläche ist genauso hart, wie bei anderen eloxierten Apple Produkten. Dennoch können mit der Zeit winzige Abnutzungserscheinungen sichtbar werden. Um dem vorzubeugen, empfehlen wir, eines der vielen verfügbaren Cases zu verwenden, mit denen das iPhone geschützt werden kann.

iPhone 7 Jetgate?

Wessen iPhone 7 in Diamantschwarz oder „Jetblack“ – wie es auf Englisch heißt – schon kurz nach dem Kauf Mikrokratzer auf der Rückseite aufweist, der kann sich nicht auf die Garantie berufen. Durch den Hinweis wird der Kunde laut Apple ausreichend darüber informiert.

Fazit

Wie steht ihr zu der Sache? Packt ihr euer neues iPhone 7 in Diamantschwarz sofort in eine Hülle und schaut euch nur die Vorderseite an?

Das könnte dir auch gefallen: