iPhone

Neues TrueDepth-Kamerasystem in neuen iPhones benötigt größere Akkus

iPhone X (Bildquelle: Apple PR)
iPhone X (Bildquelle: Apple PR)

Die iPhone-Modelle in 2019 und später sollen ein verbessertes TrueDepth-Kamerasystem enthalten, das mehr Energie benötigt, sodass Akkus mit höheren Kapazitäten notwendig sind, so heißt es vom Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities.

Laut Kuo hätte Apple Technologien am Start, um Batterien größerer Kapazität herzustellen. Diese Technologien sollen Kuo zufolge dabei helfen, die Kapazitäten von iPhones in 2019 und 2020 immer weiter zu steigern, sodass diese in Zukunft noch längere Akkulaufzeiten haben sollen.

Kuo hat ebenso erwähnt, dass TrueDepth im nächsten Jahr in drei iPhone-Modelle Einzug hält, darunter das neue 5,8 Zoll iPhone X, ein größeres 6,5 Zoll-Modell alias iPhone X Plus und ein 6,1 Zoll Mittelklasse-Modell mit LCD-Display. Die Gesichtserkennung selber soll 2018 unverändert bleiben.

Laut Kuo soll die zweite iPhone X-Generation eine L-förmige Batterie mit nur einer Zelle enthalten, sodass diese 10 Prozent mehr Kapazität im Gegensatz zur aktuellen Batterien mit zwei Zellen im iPhone X haben könnte. Im iPhone X Plus soll zwar das Zwei-Zellen-Design erhalten bleiben, aber aufgrund des größeren Gehäuses eine Kapazität von 3.300-3.400 mAh möglich sein.

Wir erwarten die Vorstellung von iPhone X und iPhone X Plus im üblichen Zeitraum zwischen September und Oktober 2018.

Das könnte dir auch gefallen: