iPhone

Apple-Zulieferer TSMC beginnt mit Prozessor-Produktion für 2018er iPhones

iPhone X (Bildquelle: Apple PR)
iPhone X (Bildquelle: Apple PR)

Der Apple-Zulieferer TSMC soll die Produktion von A12-Prozessoren im 7-Nanometer-Prozess gestartet haben, die in den 2018er iPhones verwendet werden sollen, so berichtet es derzeit Bloomberg.

TSMC hat Ende April angekündigt, dass der 7-Nanometer Prozess nun in die Massenproduktion gehen soll, jedoch nicht angegeben, dass es sich dabei um die Apple A12-Prozessoren handelt, die in den iPhones im September eingebaut werden sollen.

Die neuen 7-Nanometer Chips sollen laut Bloomberg 40 Prozent effizienter, schneller und kleiner sein als die Chips im 10-Nanometer-Prozess, die aktuellen A11-Prozessoren in den 2017er iPhones.

TSMC soll der einzige Partner von Apple sein, der am A12-Chip arbeitet. Bereits für die A11-Prozessoren war TSMC der einzige Zulieferer. Die Chips sind in iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus eingebaut.

Alle drei neuen iPhone-Modelle 2018 sollen die A12-Chips erhalten. Gerüchten zufolge arbeitet Apple an einem 5,8-Zoll OLED-iPhone der zweiten Generation, das der Nachfolger des iPhone X werden soll, einem größeren 6,5-Zoll OLED-iPhone namens iPhone X Plus und einem günstigeren 6,1-Zoll LCD iPhone.

Alle drei Geräten sollen das TrueDepth-Kamerasystem erhalten für Face ID und ebenso ein Edge-to-Edge Displaydesign ohne Seitenränder und Home-Button aufweisen.

Das könnte dir auch gefallen: