Tellerrand

Im Online-Casino um Echtgeld spielen: Netter Zeitvertreib oder Einkommensquelle?

Deutschland riegelt sich ab: Quarantäne, Schließung von Restaurants, Grenzen, Sporthallen und Unterhaltungsstätten. Schuld ist daran das Coronavirus. Darunter fallen in diesem Zusammenhang auch Spielhallen, Casinos und Wettbüros – sie alle dürfen einige Wochen lang nicht mehr öffnen. Wer noch Unterhaltung sucht, dürfte recht schnell im Internet fündig werden: So wie aktuell Videokonferenzen über Internettelefonie laufen, bieten auch zahlreiche Online-Casinos ihre Dienste völlig kontaktlos zu anderen Menschen und somit ungefährlich für die Gesundheit an.

Egal ob man um das große Geld zocken will oder sich einfach nur die Zeit vertreiben und dabei den ein oder anderen Euro verdienen will: Für alle Altersklassen und Spielertypen gibt es eine Beschäftigung. Wie ertragreich diese Beschäftigung sein soll, kommt ganz auf den eigenen Risikotyp an: Setzt man eher hunderte Euro und will unbedingt den großen Gewinn oder belässt man es bei einigen Euro, um den Spielspaß beizubehalten. Diese Entscheidung trifft jeder ganz für sich alleine. Beachten sollte man in diesem Zusammenhang nur, in einem vertrauenswürdigen Casino zu spielen, welches etwaige Gewinne auch wirklich auszahlt. Denn spätestens da hört der Spaß auf.

 Bonus nutzen bei Anmeldung

Wer ein Online-Casino erstmal komplett auf Herz und Nieren testen, sollte sich wisegamblers.com einmal genauer anschauen. Dort werden verschiedene Casinos verglichen, welche einen Bonus ohne Einzahlung bieten. Demnach müsst ihr keinen echten Cent aufladen und könnt die Casino-Spiele trotzdem so nutzen, als wenn ihr Echtgeld eingezahlt hättet.

Der Bonus wird entweder in Freispielen oder als eigenes Guthaben gewährt. Der Vorteil von Guthaben ist, dass man es beliebig für alle möglichen Spiele einsetzen und somit frei darüber verfügen kann. Dagegen ist man bei Freispielen auf bestimmte, meist vom Casino-Anbieter vordefinierte Spiele angewiesen. Was man nicht tun kann, ist die direkte Auszahlung des Bonus-Guthabens. Dieses muss nämlich zuerst mehrfach umgesetzt werden, bis es für die Auszahlung zur Verfügung steht. Damit vermeiden die Casino-Anbieter, dass Leute sich lediglich anmelden, um den Bonus abzugreifen.

Wo sollte man spielen?

Bevor man sich bei einem x-beliebigen Online-Casino anmeldet sollte man einen Vergleich anstellen und Kriterien anlegen wie: Wo gibt es den größten Bonus? Wo gibt es die größte Spielauswahl? Welches Casino ist seriös und zahlt Gewinne wirklich aus? Wo gibt es den besten Support?

Als Beispiel wäre das mr.play Casino zu nennen. Hier erhält man satte 100 Freispiele für die reine Anmeldung geschenkt. Dazu käme ein Einzahlungsbonus von 100% bei der Einzahlung von 200€, also hätte man direkt 400€ und 100 Freispiele zur Verfügung bei maximaler Ausnutzung des Angebots.

Neben dem Einzahlungsbonus sollte man bei Online Casinos darauf achten, dass sie zumindest eine gültige EU-Lizenz besitzen. Nur dadurch dürfen auch deutsche Spieler das Angebot nutzen und erwerben das Recht, Geldgewinne ausgezahlt zu bekommen.

Fazit

Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen, ob Online-Casinos eher als netter Zeitvertreib oder echte Einnahmequelle zu sehen sind: Das hängt davon ab, wie risikobereit man ist und vor allem auch wie viel Zeit man in das Casinospiel investieren will. Die derzeitige Situation bietet sicherlich einiges an Zeit, in der man mit Spielgeld oder den Freispielen viel ausprobieren und lernen kann, bevor man sich dann ans Echtgeld-Spiel wagt. Andererseits muss man auch immer seine eingesetzte Geldmenge im Blick haben: Niemals mehr setzen als man bereit ist zu verlieren und keine Kredite aufnehmen, um seine Spielsucht zu finanzieren. Spätestens hier endet der Spielspaß und das freudige Spiel führt zum Ruin statt eine lukrative Einnahmequelle darzustellen.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.