iPhone, Top News

iPhone 6s mit 12 MP Kamera, Force Touch, 2GB RAM, in Rose Gold?

Könnte es sich bei dem iPhone 6s im September um das größte Update aller Zeiten handeln, das auf eine neue Generation folgt? Der bekannte und treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat einen Bericht an Investoren veröffentlicht, in dem er elf Vorhersagen zum nächsten iPhone aggregiert. 

Laut Kuo soll sich die Bildschirmgröße des iPhone 6s und iPhone 6s Plus nicht verändern, sodass es weiterhin bei 4,7 und 5,5 Zoll bleibt. Der Analyst glaubt, dass die Massenproduktion der beiden Geräte zwischen Mitte und Ende August beginnt und wir mit keinem zusätzlichen neuen 4-Zoll Gerät rechnen sollen.

Das „Killer-Feature“ im iPhone 6s und iPhone 6s Plus soll Force Touch sein, welches aktuell in der Apple Watch und im neuen 12-Zoll MacBook verbaut ist. Dabei reagiert das Display auf unterschiedliche Druck-Intensitäten und kann etwa ein Kontextmenü anbieten wenn der Benutzer den Finger länger auf dem Bildschirm gedrückt hält. Andere Features könnten ein A9-Prozessor, 2GB Arbeitsspeicher, eine rundum erneuerte 12-Megapixel Kamera und eine neue Farboption „Rosé Gold“ sein.

Kuo gibt zusätzlich an, dass ein weiteres Mikrofon neben dem Lautsprecher für verbesserte Audioqualität sorgen soll und die Probleme mit „Bendgate“ (verbogenes iPhone) aufgrund eines neuen Materialmix zukünftig nicht mehr auftreten sollen. Auch soll die Erkennungsrate von Touch ID verbessert werden, um die Sicherheit zu erhöhen, vor allem bei der Apple Pay Bezahlung. Schließlich nennt er noch eine Unterstützung für Gesten, wobei man vermutlich ohne das Gerät in die Hand zu nehmen Aktionen durch Handbewegungen ausführen kann.

Kuo erwartet zwischen 80 und 90 Millionen iPhone Auslieferungen in 2015.

Das könnte dir auch gefallen: