Mac

Neue MacBook Pros mit Thunderbolt, neuen Prozessoren, neuen Grafikkarten verfügbar

Neue MacBook Pros mit besseren Spezifikationen

Heute erschienen die neuen MacBook Pros auf Apples offizieller Homepage. Es ist mehr eine Aktualisierung als Erneuerung. Äußerlich ist fast alles gleich geblieben, jedoch wurde viel unter der Haube optimiert. Unter anderem enthalten die neuen MacBooks Pros nun bis zu vier Prozessorkerne und einen neuen Anschluss namens Thunderbolt, welcher sogar schneller als USB 3.0 ist.

Mit den MacBook Pros kommen die ersten Laptops mit Intel neuen Sandy Bridge – Prozessoren auf den Markt. Diese könnten auch eine Grafikkarte enthalten, jedoch bleibt Apple bei der alten Methode und verbaut die Grafikkarte seperat.

Ein neuer Anschluss – Thunderbolt – sticht sofort heraus. Thunderbolt soll laut Apple bis zu 20 mal schneller als USB 2.0 sein und auch USB 3.0 bei der Geschwindigkeit deutlich hinter sich lassen. Damit können auch mehrere Geräte über einen Anschluss ohne Geschwindigkeitsverlust versorgt werden. An diesen Anschluss passt auch das Apple Cinema Display, da der Thunderbolt – Anschluss gleich dem Mini Display – Port ist.

Die Prozessoren der Intel Core-i5 und Core-i7 Reihe bringen deutlich mehr Leistung. Die 15″ – und 17″ – Modelle haben standardmäßig einen Vierkernprozessor mit bis zu 2,3 GHz eingebaut. Die “alten” MacBooks Pros haben nur einen Intel Core2Duo – Prozessor.

Das 13″ – Modell enthält einen Intel Core-i5 Prozessor, welcher mit 2,3 GHz arbeitet. Maximal können 2,7 GHz aufgerüstet werden. Diese CPUs enthalten im Gegensatz zu denen in den 15″ und 17″ – Modellen Zweikernprozessoren mit eingebauter Intel – Grafikkarte.

Der SD – Kartenslot kann nun auch SDXC – Karten mit einer Speicherkapazität von bis zu zwei Terabyte lesen und beschreiben. SDHC – Karten haben eine maximale Speicherkapazität von 32 GB. Auch die Kamera hat Apple verbessert, denn sie heißt nun statt iSight FaceTime HD und hat eine deutlich verbesserte Auflösung.

Als Akkulaufzeit gibt Apple für alle neuen Modelle bis zu 7 Stunden an, wobei diese Zeit immer unterschiedlich ist und vom Benutzer und dem Akku abhängt. Bei manchen Benutzern halten diese Akkus sogar bis zu zehn Stunden.

Die Anschlüsse können im unteren Bild eingesehen werden. Natürlich enthalten die neuen MacBooks WLAN n für maximale Geschwindigkeit.

Standardmäßig wird viel Software mitgeliefert, wie man auf diesem Bild sehen kann:

Zum Schluss gibt es noch die technischen Daten vom 13″ – Modell:

Das kleinste 13-Zoll-Modell kostet ab 1.150 Euro. Für das größere und schnellere 15-Zoll-Gerät muss man mindestens 1.750 Euro zahlen. Das Topmodell mit dem großen 17-Zoll-Bildschirm kostet ab 2.500 Euro. Sehr positiv: beim 15″ und 17″ – Modell kann ein entspiegeltes Display gewählt werden.

Weitere Informationen findet man auf der offiziellen Seite von Apple.

Das könnte dir auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.