Apple

Apple sperrt Entwickler-Accounts für UDID Eintragung der iOS 5 Beta

Apple sperrt Entwickler-Accounts für UDID Eintragung

Bekanntlich veröffentlicht Apple immer Vorab-Versionen von neuen Systemen für Entwickler. Als Beispiele bieten sich Mac OS X Lion oder auch die Firmware 5, welche momentan in der vierten Beta-Version ist, an.

Es heißt nicht umsonst Beta-Version, da noch nicht alles richtig funktioniert und getestet werden muss. Man meldet als Entwickler jegliche Fehler an Apple, damit diese in der finalen Version nicht auftreten. Bei iOS 5 müssen die Apps auch an das neue System angepasst werden.

Apple bietet Entwickler-Accounts an, welche sich für jährlich 79 Euro erwerben lassen. Um eine Beta-Version von iOS 5 zu installieren, ist es Pflicht, dass man seine Unique Device IDentifier bei Apple registriert, um dadurch die Beta zu aktivieren.

Man hat als Entwickler Zugriff auf jegliche Vorab-Versionen von Apple-Systemen und außerdem die Möglichkeit, weitere (100) UDIDs in den Account aufzunehmen.

Schon länger ist bekannt, dass diese Eintragungen verkauft werden, was dem Entwickler zum Vorteil dient. Er macht einen großen Gewinn damit, wenn alle 100 Plätze im Account durch fremde UDIDs besetzt sind. Diese Verkäufe liefen bis jetzt über eBay oder andere Internetseiten.

Eigentlich sind die Betas nicht zum produktiven Einsatz geeignet, trotzdem wollen viele Benutzer sie testen. Meistens aus reiner Neugier und anschließender Enttäuschung, wenn das System abstürzt oder sonstige Fehler auftreten.

Nun hat Apple der Sache einen Riegel vorgeschoben. Es werden sämtliche Entwickler – Accounts nach fremden UDIDs durchforstet und auch gelöscht. Auch hat Apple bereits Warnungen an entsprechende Entwickler versandt.

Die einzige Möglichkeit, wieder aus diesem Dilemma herauszukommen, ist ein Downgrade auf niedrigere iOS – Versionen. Dazu kann man diesem Tutorial folgen, wobei möglicherweise SHSH – Dateien für die niedrigere Firmware vorliegen müssen (z.B. iOS 4.3.5).

via

Das könnte dir auch gefallen: